WNBL: Basket-Girls Rhein-Neckar – USC Freiburg 75:35 (36:22)2. Dezember 2013

Ohne Mühe haben Basket-Girls Rhein-Neckar den Tabellenletzten USC Freiburg mit 75:35 (20:7, 36:22, 61:29) geschlagen. Wie ein Wirbelsturm fegten die Heidelbergerinnen in den ersten Minuten über Freiburg hinweg (14:3/5.).  Dank einer aggressiven Verteidigung und viel Präsenz konnten sie immer wieder zum Korb ziehen und zeigten dabei die nötige Konsequenz. Im  zweiten Viertel ließen die Basket-Girls die Zügel schleifen und ließen Freiburg zu viele Freiräume. Diese nutzten das zu 15 Punkten. Die Trainer Dennis Czygan und Oliver Muth sprachen diese Nachlässigkeiten in der Halbzeitpause an, und ihre Schützlingen kehrten zu einer konzentrierten Vorstellung zurück. Zwar verkürzte Freiburg auf 37:38 (23.), dann folgte aber binnen drei Minuten ein 15:0-Lauf, an dem vor allem die sehr starke Melina Karavassilis Anteil hatte. Sie pflückte viele Rebounds (insgesamt elf) und schaffte mit ihren 15 Punkten ein Double-Double. Das Spiel war entschieden, so dass die Basket-Girls im letzten Viertel (14:6) das Tempo etwas herausnahmen.

Punkte: Ernst 22, Karavassilis 15, A. Zipser 8, Chatzitheodorou 8, Frei 7, H. Rickert 5, Gertenbach 2, Saam 2, Matz 1, Richter, Lamaj.

Stimmen zum Spiel:

Trainer Dennis Czygan: „Wir waren heute extrem präsent und haben aggressiv verteidigt. Damit haben wir Freiburg früh den Zahn gezogen. Melina Karavassilis hat heute ein tolles Spiel gemacht.“

Helena Rickert: „Wir waren die deutlich stärkere Mannschaft, das haben wir von Anfang an gezeigt. Zwischendurch waren wir in der Offense zu unkonzentriert, doch durch einen guten Start in die zweite Halbzeit und eine gute Defense haben wir das Spiel verdient mit 40 Punkten gewonnen.“

Melina Karavassilis: „Wir sind gut ins Spiel reingekommen und konnten so früh in Führung gehen. Leider haben wir Freiburg nach kurzer Zeit ins Spiel kommen lassen und konnten deswegen nicht mit der gewünschten hohen Führung in die Halbzeit gehen. In der zweiten Halbzeit haben wir unsere Qualitäten gezeigt und konnten mit gutem Teambasketball einen hohen Sieg einfahren.“

Weitere News

28. Mai 2017

Bayern sichert sich NBBL-Titel 2017

FC Bayern München besiegt IBAM im Stadtduell 94:71

28. Mai 2017

ALBA Berlin ist JBBL-Meister 2017

Hauptstädter setzen sich 88:60 gegen Frankfurt durch

27. Mai 2017

NBBL/JBBL TOP4: Finalpaarungen stehen fest

Frankfurt, ALBA, FC Bayern München und IBAM im Finale