WNBL: Basket-Girls Rhein-Neckar – Pfalz Towers: 81:53 (49:21)27. Januar 2014

Mit einer beeindruckenden Dominanz  haben die Basket-Girls Rhein-Neckar gegen die Pfalz Towers aus Speyer 81:53 (17:6, 49:21, 62:39) gewonnen und zeigten sich damit bestens gerüstet für das Spitzenspiel am nächsten Sonntag in Ludwigsburg. Vor allem in der ersten Halbzeit waren die Basket-Girls extrem überlegen. In der Verteidigung ließen sie kaum etwas zu und offensiv lief es speziell im zweiten Viertel sehr gut. Shanine Matz kümmerte sich um Speyers beste Spielerin, Nele Steinort, und sorgte mit bissiger Verteidigung dafür, dass Steinort nur auf acht Punkte kam. Zudem überzeugte Matz auch offensiv und versenkte zwei Distanzwürfe. Einziger Schwachpunkt war die Phase nach der Halbzeitpause, als Speyer ein 2:11-Lauf gelang. Dann aber kamen die Basket-Girls wieder in die Spur und vergrößerten den Vorsprung stetig. Trainer Dennis Czygan konnten allen zwölf Spielerinnen Einsatzzeiten geben. Ihr Debüt feierte Luisa Popp, die erst Jahrgang 1999 ist.

Punkte: Ernst 17, Matz 14/2, A. Zipser 12, Karavassilis 9, Klötzl 8, H. Rickert 7, Schätzle 5, Lamaj 4, Popp 3, Gertenbach 2, Frei, Richter.

Stimmen zum Spiel: Trainer Dennis Czygan: „Unsere Verteidigung war heute teilweise gigantisch. Das war eine richtig gute Teamleistung. Wir sind für Ludwigsburg gerüstet.“

Bericht: Basket-Girls Rhein-Neckar / Michael Rappe

Weitere News

20. November 2017

Sonderlehrgang U18-Perpektivspielerinnen

10.-13. Dezember 2017 in Oberhaching

20. November 2017

WNBL-Rückblick: Zwei Premierenerfolge

Nur noch der Titelverteidiger ist ungeschlagen

17. November 2017

DBB-Herren vor den World Cup Qualifiers

Auftakt gegen Georgien von großer Bedeutung - Grof dabei