WNBL: Basket-Girls Rhein-Neckar – Chemcats Chemnitz 67:52 (29:23)27. November 2012

Mit 52:67 mussten sich die CATSchen bei den Basket-Girls Rhein-Neckar geschlagen geben. So langsam macht sich die wöchentliche Doppelbelastung mit zwei Spielen am Wochenende bei den Mädels bemerkbar. Zudem konnte Trainer Dirlic nur mit einer kleinen Rotation arbeiten, was das Unterfangen bei den Basket-Girls nicht leichter machen sollte.

So verhieß bereits der Start in die Partie nichts Gutes. Die Gastgeberinnen wirkten deutlich wacher und aggressiver, vor allem in der Verteidigung. Die jungen Katzen dagegen waren immer einen Schritt zu spät, sodass die Basket-Girls Punkt um Punkt erzielen konnten, während bei den Cats nur ein Ball durch die Reuse fiel. Der Blick auf die Anzeigetafel verriet neben den acht gespielten Minuten auch einen 16:2 Rückstand. Besserung gab es in den zweiten zehn Minuten. Wesentlich sortierter in der Defense konnten einige Angriffe von Rhein-Neckar abgewehrt werden und im Gegenzug dann auch selbst erfolgreich abgeschlossen werden. Drei Minuten vor Viertelende schafften es die Katzen bis auf einen Punkt zu verkürzen (24:23). Doch einige Unachtsamkeiten und etwas zu überhastete Aktionen und die Basket-Girls konnten bis zur Halbzeit wieder etwas davonziehen. Beim Stand von 29:23 gab es erstmal den verdienten Pausentee.

Die Halbzeitpause schien dem Team um Trainer Dirlic gut getan zu haben, denn sie starteten mit vier Punkten in Folge, das Spiel schien also weiterhin offen. Was dann folgte war allerdings unerklärlich. Gleich sechs Ballverluste in Folge ermöglichten dem Heimteam einen 12:0-Lauf, der bis zum Viertelende in einen 15-Punktevorsprung ausgebaut wurde (48:33). Die CATSchen wollten sich aber immer noch nicht geschlagen geben und bissen auf die Zähne und sich am Gegner fest. Nur zwei Punkte gestatteten sie den Basket-Girls bis zu Viertelmitte und konnten selbst wieder erfolgreich im Angriff punkten. Der verdiente Lohn dieser kämpferischen Einstellung – ein nur noch sechs Punkte betragender Rückstand. Doch wie bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgten auch jetzt wieder unnötige Ballverluste für die endgültige Entscheidung im Spiel. Die Basket-Girls Rhein-Neckar verlassen am Ende als verdienter Sieger mit einem 67:52 das Parkett.

Zu unkonstant war die Leistung über das gesamte Spiel, aber wer mag es den Mädels bei diesem Programm verdenken. Die nächste Möglichkeit auf einen Sieg haben die Chemnitzerinnen, wenn sie am Sonntag vor dem Spitzenspiel in 2. DBBL Nord (16:00 ChemCats – Berlin) um 12:30 in der heimischen Schloßteichhalle das Team Oberfranken empfangen.

Für die Chemcats spielten:
Gröning 7; Wilke 13; Böhmke 7; Sadey /; Oehm 12; Peroche 7; Kluge 6.

Weitere News

28. April 2017

Alles auf dem Schirm

Deutscher Basketball im TV

Basketball-im-TV

27. April 2017

Nationalspieler-Check | April

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Basketball Bamberg 14.09.2016
EM Qualifikation Eurobasket Qualifier
Länderspiel Nationalmannschaft
Deutschland (GER) - Österreich (AUT)
Jubel Deutschland
Bastian Doreth (Deutschland, No.13)
Daniel Theis (Deutschland, No.10)
Makai Mason(Deutschland, No.01)
Nils Giffey (Deutschland, No.05)
vlnr.
Foto: Camera4

Jede Nutzung des Fotos ist honorarpflichtig gemaess derzeit gueltiger MFM Liste zzgl. Mehrwertsteuer. Urhebervermerk wird nach Paragraph 13 UrhG ausdruecklich verlangt. Belegexemplar erforderlich! Bei Verwendung des Fotos ausserhalb journalistischer Zwecke bitte Ruecksprache mit dem Fotografen halten. - Each usage of the photo requires a royalty fee in accordance to MFM. No model release. For any usage other than editorial purposes please contact the author.

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.