WNBL: ALBA Berlin – Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel 32:6111. November 2013

Zwei gute Viertel reichten nicht aus, um die Heimniederlage gegen die Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel zu vermeiden. Mit 32:61 mussten sich die ALBA-Mädchen den Niedersachsen geschlagen geben.

Ohne ihre etatmäßige Aufbauspielerin Dilem Kaya empfing das Team von ALBA BERLIN mit den Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel einen der Meisterschaftsfavoriten. Zwar waren die Gastgeberinnen in der Defense von der ersten bis zur letzten Spielsekunde sehr präsent und engagiert, doch im Angriff zeigte sich das Team von Trainer Moritz Schäfer nur im zweiten und dritten Viertel dem permanenten Abwehrdruck der athletisch und balltechnisch gut ausgebildeten Gäste gewachsen.

Diese Spielabschnitte gingen nur mit zwei bzw. drei Punkten Differenz verloren (16:18 bzw. 11:14). In diesen Phasen konnte sich Aliyah Konate trotz robuster Doppeldeckung immer wieder mit erfolgreichen Korbwürfen (insgesamt 18 Punkte) durchsetzen und auch ihre Mitspielerinnen steuerten etliche Punkte bei. Im ersten und letzten Viertel hingegen mussten die Blau-Gelben erkennen, dass auf dem angestrebten Weg zur Leistungsspitze im Mädchenbereich noch wesentliche offensive Fähigkeiten verbessert werden müssen.

Weitere News

18. August 2017

Supercup 2017: Serbien schlägt Polen

Unterhaltsame Partie

18. August 2017

Supercup 2017: Toller Auftaktsieg der DBB-Herren

Guter Einstand von Schröder und Theis

18. August 2017

U16-Jungen bezwingen Finnland

Morgen um Platz 13 gegen Schweden oder Russland