Weiter großes Interesse an der WNBL24. April 2013

Am 25. und 26. Mai wird der WNBL-Meister 2013 gekürt, der Austragungsort des diesjährigen TOP 4 wird derzeit im Playoff-Viertelfinale zwischen den OSC Junior Panther und dem Team Göttingen ermittelt (Stand 1:0 für den OSC). Doch längst beschäftigen sich die Verantwortliche mit der Spielzeit 2013/2014 in der weiblichen U17-Bundesliga. Für die dann fünfte Saison der WNBL liegen insgesamt 30 Meldungen vor, die sich wie folgt verteilen: 26 Teams, die auch in der noch laufenden Saison in der WNBL aktiv waren, haben ihre Meldeunterlagen für die kommende Saison abgegeben. Hinzu kommen vier Neubewerber. Zwei Mannschaften ziehen sich aus dem WNBL-Spielbetrieb zurück.

“Ich freue mich sehr darüber, dass das Interesse an der WNBL ungebrochen groß ist. Durch den großen Stamm der ´altbekannten´ Standorte ist die Liga gefestigt. Außerdem sind wieder gute Neulinge mit dabei. Jetzt aber steht erst einmal das TOP4 2013 im Vordergrund, und dann blicken wir voller Vorfreude auf die kommende Spielzeit”, so DBB-Vizepräsident Stefan Raid.

Folgende Mannschaften bewerben sich erneut um die Teilnahme an der WNBL 2013/2014:
Basketball Gemeinschaft 2000 Berlin (BG 2000), OSC Junior Panthers Osnabrück, SC Rist Wedel Lady Vikings, Stormarn Wild Wings, SV Halle Juniors Lions, BG ’89 Rotenburg/Scheeßel, TuS Lichterfelde Basketball, evo New Basket Oberhausen, Herner TC, Metropol Girls (Bochum/Recklinghausen), Rhein Girls Basket Neuss, Team Göttingen, Team Mittelhessen, TSV Hagen 1860, Dragons Rhöndorf, Pfalz Towers, Sportgemeinde 1886 e.V. Weiterstadt (SG Weiterstadt), SV Rhein-Main Baskets, Langen e.V., USC Freiburg e.V., Basket-Girls Rhein Neckar Heidelberg, BSG Basket Ludwigsburg, Chemcats Chemnitz, TS Jahn München, Team Oberfranken , TSV 1880 Wasserburg, TSV 1861 Nördlingen.

Die vier Neubewerber für die Startplätze in der WNBL sind:
Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel, Main Baskets (TG Würzburg von 1848), Alba Berlin Basketballteam, SG Rhein Berg/Erft.

Die Teams von MTV 1862 Kronberg e.V. und TV 1872 Saarlouis e.V. haben von einer erneuten Bewerbung für einen WNBL-Startplatz abgesehen.

Der WNBL-Ligaausschuss hat nach Prüfung der Unterlagen beschlossen, allen 30 Teams ein Startrecht für die WNBL Saison 2013/2014 zu erteilen.

Weitere News

28. Mai 2017

ALBA Berlin ist JBBL-Meister 2017

Hauptstädter setzen sich 88:60 gegen Frankfurt durch

27. Mai 2017

NBBL/JBBL TOP4: Finalpaarungen stehen fest

Frankfurt, ALBA, FC Bayern München und IBAM im Finale

26. Mai 2017

DBB trauert um Andreas Dienst

NBV-Präsident plötzlich verstorben