WNBL TOP4: Team Niedersachsen Nord wird Dritter6. Mai 2012

Das Team Niedersachsen Nord hat sich beim diesjährigen TOP4 der weiblichen Nachwuchsbasketball-Bundesliga (WNBL) nach hartem Kampf den dritten Platz und damit die Bronzemedaille gesichert. Im kleinen Finale siegten die Norddeutschen gegen das Team Oberfranken mit 70:65 (13:11, 14:18, 19:21,24:15).

Im “Duell der Enttäuschten” erwischten die Hurricanes aus Niedersachsen den besseren Start (2:5, 3. Min.), vergaben aber ebenso wie die Gasgeberinnen in der Folge eine Menge an Chancen. Alina Hartmann und Christine Sokolowski sorgten dann in einer zerfahrenen Partie für den Führungswechsel (6:5, 6. Min.). Sowohl Trainer Roland Senger auf Seite der Niedersachsen als auch Janet Fowler-Michel als Trainerin der Gastgeberinnen wechselten früh viel durch. Emma Stachs “and one” bedeutete dann die erste etwas deutlichere Führung für den Favoriten (6:11, 8. Min.). Hartmann traf von “downtown” zum 9:12-Anschluss, Nadjeschda Ilmberger legte kurz vor Viertelende mit einer schönen Bewegung zum 11:13 nach.

Es dauerte fast drei Minuten bis zum 13:13-Augleich durch Eva Kriebel. Nicht viel ging zusammen bei den beiden Mannschaften. Das Team Oberfranken tat sich mit der Zonenverteidigung der Niedersächsinnen schwer, die widerum hatten allzu viele Nachläsigkeiten in der Offensive gegen die Mann-Mann-Verteidigung der Gastgeberinnen zu verzeichnen. Stach punktete fleißig und brachte ihr Team wieder nach vorne (14:16, 14. Min.), umgehend gekontert von weiteren Hartmann-Punkten. Die beiden Nationalspielerinnen waren die bestimmenden Figuren in ihren Teams. Eva Kloos sorgte für einen erneuten Wechsel der Führung (21:19, 16. Min.), gefolgt von einem Stach-Dreier (21:22, 17. Min.). Mit ihrem bereits 16. Punkt markierte Stach das 24:27 (19. Min.), das wieder umgehend per Dreier von Sokolowski beantwortet wurde. Beim Gang in die Kabinen lag das Team Oberfranken mit 29:27 vorne.

Die Norddeutschen begannen aggressiv mit ihrer Zonenpresse und holten sich die Führung umgehend zurück (29:34 nach Dreier von Edda Schmidt, 22. Min.). Zwei Minuten später waren die Oberfranken wieder vorne (37:36), die Partie war nun deutlich ansehnlicher als noch vor der Pause. Hartmann besorgte per Dreier den 40:36-Zwischenstand (26. Min.). Das vierte Foul von Emma Stach in der 27. Minute tat den Niedersächsinnen weh, sie verließ das Feld. Andrea Baden “übernahm” und traf (43:42, 28. Min.). Bis zum Ende des dritten Viertels hatte das Team Oberfranken kaum Kapital aus dem Fehlen von Stach schlagen können (50:46).

Stach kehrte mit Beginn des Schlussabschnitts zurück auf das Feld, vergab aber gleich zwei Würfe. Sandra Schrüter war per Dreier für das Team Oberfranken zum 53:46 erfolgreich. Es waren die nun immer stärker werdende Alena Tusek sowie Baden, die das Team Niedersachsen im Spiel hielten (53:50, 33. Min.). Dann war auch Stach zur Stelle, aber Hartmann und Ilmberger behaupteten den Vorsprung der Oberfranken (59:55, 35. Min.). Es wurde langsam dramatisch. Tusek war kaum noch zu stoppen und besorgte den Ausgleich (59:59, 36. Min.). Mit einem Krampf musste sie allerdings auf die Bank. Dennoch, das Team Niedersachsen hatte jetzt wieder Oberwasser und ging durch die Punkte 27 und 28 von Stach in Front (59:61, 37. Min.). Auch die folgenden zwei Zähler gingen auf das Konto der Aufbauspielerin, die dann aber 2´21 vor dem Ende mit ihrem fünften Foul ausschied. Dafür konnte Tusek wieder mitwirken. Baden netzte zum 59:65 ein, Tusek traf vorentscheidend zum 59:67 (1´22). Dem Team Oberfranken gelang in den letzten Sekunden nur noch eine Resultatsverbesserung.

Team Niedersachsen Nord
Andrea Baden 7, Birte Riebesell, Flavia Behrendt, Sonia Lee, Victoria Storm,  Svenja Nolte, Edda Schmidt 8, Sina Borchert 2, Christin Thom Suden 1, Alena Tusek 21, Emma Stach 30, Sophie Kliemisch 1.

Team Oberfranken
Christine Sokolowski 10, Sandra Schrüfer 3, Leonie Schönhammer, Anne-Kathrin Landwehr 5, Eva Kriebel 2, Eva Kloos 2, Saskia Beringer, Nadjeschda Ilmberger 10, Laura Geiselsöder 1, Nora Duckarm 4, Alina Hartmann 28, Katharina Kreklau.

Weitere News

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.