Gruppe Süd: TSV 1880 Wasserburg – Basket-Girls Rhein Neckar22. November 2011

Wasserburg – Unnötig hohe Niederlage gegen die Rhein-Neckar Basket-Girls aus Heidelberg

TSV 1880 Wasserburg – Basket-Girls Rhein-Neckar 35:60 (17:30)

Am letzen Sonntag ging die Wasserburger U17-Bundesliga-Mannschaft in eine Partie gegen einen unbekannten Gegner, die Basket-Girls Rhein-Neckar. In den ersten Minuten funktionierte bei beiden Mannschaften nichts, kein Ball traf das Ziel. Erst nach vier Minuten gelang Rhein-Neckar eine kleine 4:0-Führung. Ziemlich zäh nahm das erste Viertel so seinen Lauf und endet mit 7:12 für die Gäste. Nach einem ähnlich unentschlossen Spiel von beiden Seiten, startete Rhein-Neckar einen 12:0-Lauf und führte somit zur Halbzeit bereits komfortabel mit 30:17.

Doch so leicht wollte sich das Wasserburger Team nicht geschlagen geben und versuchte über den Kampf zurück ins Spiel zu finden. Doch im Angriff funktionierte nichts und so bauten die Gäste ihre Führung auf 26:47 aus. Auch der letzte Spielabschnitt ging verloren, ebenso wie das gesamte Spiel – Endstand: 35:60. Mit einer indiskutablen Angriffsleistung von 35 Punkten kann man kein Spiel gewinnen, war sich das gesamte Team einig. Wasserburg liegt aber mit drei Siegen aus fünf Spielen weiterhin gut im Rennen um die Play-Off-Plätze in der WNBL. Am kommenden Samstag kann die Mannschaft in Freiburg beweisen, dass diese Leistung nur ein Ausrutscher war.

Es spielten für Wasserburg: Lena Aß (11/1 Dreier), Karin Bayerl (1), Kathi Höcketstaller, Lena Kaup (11), Vicky Luthardt, Obermayr Sophia, Linda Pettersson (3), Judith Schweiger, Aliza Williams, Franzi Wolf und Miri Zeller (9).

Weitere News

24. Juli 2017

U16-Mädchen: Niederlage gegen Ungarn

45:60 gegen die Gastgeber

24. Juli 2017

U18-Jungen auf dem Weg zur EM

Stein nominiert zwölf Spieler

24. Juli 2017

U16-Jungs testen in Italien und Griechenland

Bundestrainer Alan Ibrahimagic nominiert Kader