Gruppe Nord-West: SC Rist Wedel Lady Vikings – Herner TC20. Februar 2012

SC Rist Wedel Lady Vikings – Herner TC 53:64 (20:38)

Sieg in Wedel und Start vom zweiten Tabellenplatz in die Play Offs für das WNBL-Team des Herner TC

Keine Experimente und unbedingt siegen, das war das Motto des HTC in Schleswig-Holstein. Zwar testete man ein paar taktische Änderungen, der Erfolg beim letzten Gruppenspiel blieb aber das oberste Ziel. Dies tat das Herner Team im vollen Bewusstsein, dass der daraus resultierende zweite Tabellenplatz den vermeintlich schwereren Weg in den Play Offs mit sich bringen wird, denn im Falle des Viertelfinaleinzug wird man wohl auf den Titelfavoriten TSV Hagen treffen.

Insofern dürfte man beim Team Niedersachsen-Nord wohl diesmal erleichtert vom Herner Sieg Kenntnis genommen haben. Der HTC lieferte in Schleswig-Holstein eine starke erste Hälfte ab. Bereits vorher hatten sich die Spielerinnen vorgenommen, besonders auf Aggressivität und Intensität zu achten. Dies wurde dann auch gut umgesetzt. Obwohl bereits mit allen zwölf Spielerinnen rotiert wurde, blieb der Spielfluss stets vorhanden und die Führung konnte kontinuierlich ausgebaut werden. So ging es mit einem komfortablen  18-Punkte-Vorsprung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Wedlerinnen dann deutlich und das Spiel verlief ausgeglichener. Der HTC benötigte ein paar Minuten um wieder mehr Rhythmus in das eigene Spiel zu bringen. Es gelang wieder eigene Akzente zu setzen und beim 54:31 in der 29. Minute war die höchste Führung des Spiels erreicht. Im Gefühl des sicheren Sieges waren die Hernerinnen dann im Schlussabschnitt offensichtlich zu nachlässig. Ein ums andere Mal konnten die nie aufgebenden Gastgeberinnen zum Korb ziehen und der HTC offenbarte einige Schwächen in der Eins-zu-Eins-Verteidigung. Letztlich war der sichere Sieg aber nie gefährdet. Nun hat das HTC-Team zwei Wochen Zeit um sich auf das Play Off-Achtelfinale gegen die Rhein Girls Baskets vorzubereiten. Das erste Spiel findet am 4. März in Herne statt.

Für Herne spielten: Schölei (19), Günther (12), Dobroniak (8), Strozyk (7), Kassack (5), Dams (3), Lindner (3), Kehse (3), Dorlöchter (2), Sola (2), Lappenküper, Schönberg.

Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.