Gruppe Nord-West: OKE Junior Panthers – Stormarn Wild Wings30. Oktober 2011

OKE Junior Panthers – Stormarn Wild Wings

 

Dezimierte Wild Wings verkaufen sich trotz der deutlichen 41:87-Nieder-lage bei Tabellenführer Osnabrück teuer

 

Nachdem in der letzten Woche das Verletzungspech bei den Wild Wings wieder einmal gnadenlos zugeschlagen hat, konnten die beiden Coaches nur acht Spielerinnen mit auf die Reise nach Osnabrück zum schweren Auswärtsspiel bei Tabellenführer OKE Junior Panthers nehmen. Neben der Langzeitverletzten Nora Reimann, erwischte es Topscorerin Jasmin Zimmermann (Kniebeschwerden), Kaja Witkowski (Rückenwirbel), Yalda Ajubi (Knie) sowie Chelsea Darko (Bänderriss im Knie). Für das Notaufgebot hiess es also von Beginn an so lange es geht mitzuhalten und sich vom Favoriten nicht überrennen zu lassen. Und das “Notaufgebot” machte seine Sache gegen die personell und physisch klar überlegenen OSC-Mädchen sehr gut. Im ersten Viertel (16:21) konnte man dem Favoriten sogar richtig gut Paroli bieten – spielerisch und kämpferisch war kaum ein Unterschied zu erkennen. Ab Mitte des zweiten Viertels machte sich dann jedoch der Kräfteverschleiss bemerkbar, während die Gastgeberinnen munter durchwechselten, mussten bei den Wild Wings die Leistungsträgerinnen mangels Alternativen lange Einsatzschichten fahren. Ein Lauf von 20:23 auf 21:38 sorgte letztlich schon vor der Halbzeitpause (23:43) für die zu erwartende Entscheidung. Die acht Wild Wings liessen jedoch auch im zweiten Spielabschnitt die Flügel nicht hängen und und machten das vermeintlich Beste aus Ihren bescheidenen personellen Möglichkeiten. Letztendlich musste man die Überlegenheit des Tabellenführers klaglos anerkennen und hofft nun, dass sich in der zweiwöchigen Spielpause das Lazarett wieder einigermaßen lichtet.

 

Für die Wild Wings spielten: Louisa Mallien (9), Clara Schwartz (8), Josina Großmann (7), Jennifer Struve, Merle Bitter (je 6), Sonja Grusche (4), Emily Behrens (1), Maxime Mönke.

Weitere News

25. April 2017

Double-Jubel in Paris

Schaffartzik gewinnt mit Nanterre 92 auch den FIBA Europe Cup

Double-Jubel_500

25. April 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/17 – Update 25

Schröder und Zipser im Playoff-Fieber - Voigtmann stark, aber glücklos

SchroederDennis2017vsWASH-500

23. April 2017

Erfolgreiche Talentsuche in Heidelberg

24 Spielerinnen und Spieler nominiert

Perspektivkader2017_beide_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.