Gruppe Nord-West: Herner TC – SC Rist Wedel Lady Vikings24. Oktober 2011

Der Herner TC startet erfolgreich in die WNBL-Saison

 

Nach einer langen und nicht immer zufriedenstellend verlaufenden Saisonvorbereitung zeigte sich das Herner WNBL-Team auf den Punkt konzentriert und konnte verdient gegen den SC Rist-Wedel gewinnen.

Dabei gelang ein Start nach Maß. Der HTC traf zu Beginn des Spiels hochprozentig die eigenen Würfe und hatte die Gäste auch in der Verteidigung unter Kontrolle. Daraus resultierte bereits in der dritten Minuten eine 11:2-Führung. Die Herner Spielerinnen agierten dann allerdings zu unkonzentriert und die Gäste aus Schleswig-Holstein fanden deutlich besser in das Spiel, so dass Wedel wenig später ausgleichen konnte. Der HTC stabilisierte sich dann aber wieder und fortan verlief das Spiel insgesamt ausgeglichen, wobei der HTC meiste knapp in Führung lag. Bis zur Pause ließen die Gastgeberinnen aber oft zu viele Chancen ungenutzt und auch beim Defensivrebound war man einige Male zu nachlässig. Daher hätte der HTC zur Pause eigentlich deutlicher vorne sein müssen, so musste man sich mit einer Fünf-Punkte-Führung zufrieden geben.

In die zweite Hälfte gelang abermals ein guter Start und deutlich konzentrierter gelang es dem HTC, sich endlich etwas absetzen zu können. So hatte man beim 43:33 in der 28. Minute das Gefühl, die Spielkontrolle endgültig gewonnen zu haben.

Auch wenn der HTC noch keinesfalls völlig zufriedenstellend agierte, konnte man dann SC Rist-Wedel doch sicher auf Distanz halten. Fünf Minuten vor der Ende deutete daher auch alles auf einen Herner Sieg. Etwas leichtsinnig ließ man die nie aufgebenden Gäste dann aber wieder herankommen und Wedle witterte noch einmal eine Chance. Allerdings war der HTC dann in den entscheidenden Momenten wieder fokussiert und überstand letztlich sicher die Drangphase der Lady Vikings.

Es war dann der überzeugenden Topscorerin Lea Günther vorbehalten, mit einem erfolgreichen Dreier in der Schlusssekunde das Spiel zu beenden.

So ist durch den Sieg gegen ein gutes Team des SC Rist-Wedel das Fundament für einen erfolgreichen Saisonstart gelegt worden. Schon in der nächsten Woche kommt es zum nächsten Heimspiel des Herner WNBL-Teams, bei dem man im immer interessanten Derby gegen die New Baskets Oberhausen versuchen wird, einen weiteren Sieg zu erringen.

Lea Günther (17, 1 Dreier), Anja Strozyk (12), Winona Schölei (11), Carolin Kehse (6), Ina Lindner (5), Maria-Angelina Sola (3), Laura Dams (2), Julia Dorlöchter (2), Nele Mühlmann (2), Gesa Hahn, Jule Kassack, Anna Lappenküper

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.