Gruppe Nord-West: Herner TC – OKE Junior Panthers5. Dezember 2011

Herner TC – OKE Junior Panthers Osnabrück

 

Herner TC – OKE Junior Panthers Osnabrück 32:49 (23:24)

 

Ernüchterung beim Herner TC nach Niederlage im WNBL-Spitzenspiel

 

Ina Lindner (12), Winona Schölei (7), Anja Strozyk (7/1 Dreier), Carolin Kehse (6),

Sarah Berft, Julia Dorlöchter, Lisa Dorlöchter, Sarah Dorlöchter,Lea Günther, Gesa Hahn, Nele Mühlmann, Lisa Niedrig.

 

Nach der klaren Niederlage gegen den nach wie vor ungeschlagenen Tabellenführer aus Osnabrück machte sich zunächst Ernüchterung breit beim Herner WNBL-Team.

Nach einer intensiven Spielvorbereitung gelang es nicht die erforderliche Leistung über die volle Spielzeit abzurufen. Dabei war man eigentlich auf das Spiel der Junior Panthers vorbereitet, der Start ging allerdings völlig in die Hose. Sowohl in der Verteidigung, wie auch in der Offensive agierte man taktisch zu wenig diszipliniert und auch die Aggressivität wurde im Herner Spiel vermisst.

Nach 12 Minuten lag der HTC so bereits deutlich mit 6:20 zurück und man musst fast schon ein Debakel befürchten. Dann ging aber endlich ein Ruck durch das Herner Team und plötzlich trat man ganz anders auf. Deutlich konzentrierter wurde auf die Osnabrücker Verteidigung reagiert und es konnten einige Würfe sicher verwandelt werden. Das Momentum war nun eindeutig auf Herner Seite, zu dem auch ein Wechsel in der eigenen Verteidigung beitrug. Bis zur Pause konnte der Rückstand auf nur einen Punkt verkürzt werden, nach einem guten letzten Angriff wäre man sogar fast mit einer Führung in die Pausenbesprechung gegangen.

Dort wurden noch einmal klare taktische Vorgaben besprochen und positiv gestimmt ging es in die zweite Halbzeit. Dann waren allerdings die zuvor gezeigten Stärken im Herner Spiel wie weggeblasen. Es folgte praktisch eine Wiederholung des ersten Viertels und bis zum Schlussviertel führte ein 5:17-Lauf des HTC dazu, dass ein Erfolg im Spiel innerhalb kurzer Zeit unerreichbar wurde.

Als dann auch noch Winona Schölei verletzungsbedingt ausfiel, streckten die Coaches schließlich die Waffen und gaben noch allen Spielerinnen Zeit auf dem Parkett. Am Ende gewannen die taktisch hervorragend agierenden Junior Panthers verdient und das Herner WNBL-Team hat für die Rückrunde im Jahr 2012 einen deutlichen Arbeitsauftrag erhalten. Trotz der Niederlage liegt der HTC auch weiter im Soll und wird sich nach der bevorstehenden Pause sicherlich motiviert und verbessert in die Rückrunde begeben.

 

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.