Gruppe Nord-West: Herner TC – Metropol Girls5. Februar 2012

Herner TC – Metropol Girls 72-42

Das letzte Auswärtsspiel der regulären WNBL-Saison verloren die Metropol Girls beim Herner TC mit 42-72 (14-21, 20-21, 2-17, 6-13). Somit steht endgültig fest, dass Metropol nicht mehr unter die ersten Vier kommen kann und stattdessen in den “Playdowns” um den Klassenverbleib bzw. einen optimalen Saisonabschluss kämpfen wird.

Das Spiel in Herne war mal wieder ein Spiegelbild der bisherigen Saison: v.a. in der ersten Halbzeit konnte Metropol gut mithalten – die 34 Punkte zum Seitenwechsel waren schon mehr als im gesamten Hinspiel gegen Herne (29-57 am Ende). Beim 34-38 in der 19. Minute waren die Metropols sogar ganz dicht dran. Doch wenn es darum geht, solch eine Leistung über 40 Minuten zu zeigen und den Gegner konstant zu fordern, reicht es einfach nicht.

Im dritten Viertel gab es nur ganze zwei weitere Punkte, und beim 36-59 vor dem letzten Abschnitt war das Spiel längst entschieden. “Die Mädchen sind einfach zu lieb, und es fehlte nicht nur heute eine Führungsspielerin, die den Weg vorgibt, ihre Mitspielerinnen antreibt und Organisation ins Spiel bringt” resumierte Coach Pit Lüschper nach dem Spiel. Und: “Wir kommunizieren zu wenig auf dem Spielfeld.” Auch als das Spiel gut lief, begnügten sich die Metropols mit dem Mithalten und Mitspielen, anstatt selbst einmal die Initiative über das Spiel zu gewinnen. Zudem dominierte Herne die Rebounds, überwiegend auch unter dem Metropol-Korb, so dass die Gastgeberinnen zu einfachen Punkten kamen.

Der Blick geht jetzt nach vorne: wenn eines der beiden verbleibenden Heimspiele gegen die hinter Metropol liegenden Teams aus Oberhausen und Ahrensburg gewonnen wird, ist Platz fünf erreicht, und damit eine günstige Gruppeneinteilung für das abschließende Vierer-Turnier.

Für die Metropol Girls spielten: Banaszak, Brosenius 2, Heinze, Jurgeleit 2, Kaprolat 13, Küper 7, Mahr 6, Morsbach 8, Neumann, Pooch, Preußner, Schiermeyer 4.

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.