Gruppe Mitte-West: TV Bensberg – TSV Hagen 186014. Februar 2012

TV Bensberg 01 – TSV Hagen 1860 36:82 (19:41)

Hagen ohne Niederlage in die Playoffs

Mit 82:36 gewann die U17-1 des TSV auch ihr letztes Divisionsspiel. Dabei genügte eine mittelmäßige Leistung gegen das Tabellenschlusslicht TV Bensberg. Ohne die beim WBV-Kader weilenden Ayse Colakoglu und Leonie Schütter sowie die für die U15-1 spielende Mali Schrage reisten Kramer und Co. zu zehnt zum NRW-Konkurrenten. Mit Liesa Mikus und Laura Zdravevska gab es die Chance für zwei Spielerinnen, die in der Regel nicht in der ersten Fünf spielen, sich von Beginn an auf dem Feld zu beweisen und diese wussten auch gleich zu gefallen. So war es Mikus, der der erste Korb des Spiels gelang, während Zdravevska in der Verteidigung stark agierte. Später zeigte sich Zdravevska auch im Angriff, als ihr allein im dritten Viertel acht Punkte gelangen.

In einer sehr rutschigen Halle baute der TSV den Vorsprung kontinuierlich aus, wenngleich das Team nicht die Intensität aus dem Neuss-Spiel an den Tag legte. Letztlich gelang es den Gastgebern nicht, in einem Viertel mehr als zehn Punkte zu erzielen. Auf der anderen Seite kamen alle TSV-Spielerinnen zu Punkten. Der Sieg war von Beginn an ungefährdet, dennoch müssen und werden sich die 60erinnen steigern, um das Ziel Top4 zu erreichen. Hier heißt der erste Gegner Rist-Wedel. Die Hamburgerinnen qualifizierten sich als Viertplatzierte in der Division Nord für die im März stattfindenden Play-Offs.

Für den TSV spielten: Mona Kramer (5), Chantal Neuwald (4), Paulina Fritz (2), Liesa Mikus (11), Birte Bencker (4), Isidora Maksic (6), Isabelle Judtka (6), Laura Zdravevska (12), Jordis Wächter (10), Alina Gimbel (20).

Weitere News

24. November 2017

DBB-Herren schlagen Georgien

Erfolgreicher Auftakt in die World Cup Qualifiers

24. November 2017

pronova BKK neuer Gesundheitspartner des Deutschen Basketball Bundes

DBB und Krankenkasse beschließen vierjährige Kooperation

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien