Gruppe Mitte-Ost: BG Zehlendorf – VfB Hermsdorf6. November 2011

BG Zehlendorf – VfB Hermsdorf

BGZ gewinnt Heimspiel gegen VFB Hermsdorf mit 82:35

Berlin: Beide Teams kämpften in den ersten Minuten hart um den Ball, bis BGZ durch Henriette Link zu den ersten sechs Punkten kam. Für Hermsdorf hatte Annalena Blume den ersten Erfolg. BGZ verteidigte konsequent und machte weitere Körbe, ohne allerdings eine gewisse Nervösität abzulegen.

Am Ende des ersten Viertels stand das Spiel 16:8 für BGZ.

Im zweiten Viertel baute BGZ seine Führung relativ unangefochten weiter aus. Trainerin Anne-Kathrin Dröll wechselte durch. Gefährlich wurde Hermsdorf durch Annalena Blume, Malia Hinze und Christina Leuenberger. BGZ hatte das Spiel aber jederzeit unter Kontrolle.

Das änderte sich auch in der zweiten Hälfte nicht, BGZ spielte nun noch etwas entschlossener und jagte dem Gegner eins ums andere Mal den Ball ab und zog auf 57:30 davon. Im letzten Viertel baute das Team seine Führung aus, ohne allerdings das Potenzial richtig auszuschöpfen. Olivia Duany brachte gegen Ende nochmals frischen Wind ins BGZ-Spiel. BGZ siegte deutlich mit 82:35.

BGZ-Trainerin Annekathrin Döll wunderte sich nach dem Spielt etwas darüber, dass ihre Mannschaft nach dem kompakten, guten Vorstellung in Göttingen anfangs „relativ zögerlich“ zu Werke ging. Phasenweise sah sie aber in der zweiten Hälfte auch ein gutes Spiel ihrer Mannschaft.

Für BGZ spielten: Vivian Dörr (5), Marija Krstanovic (4), Nicki Graumüller (1), Hannah Siegfried (12), Frederike Sontag (8), Bianka Schumann (5), Angelina Hintze, Sophia Neubauer (10), Olivia Duany (10), Jennifer Schulze (7), Angelina Kraski (10) und Henriette Link (10).

Weitere News

24. Mai 2017

Trauer um Jacky Knerr

Basketball-Urgestein verstorben

24. Mai 2017

„“Nationalmannschaft zu altem Glanz zurückführen“

Akeem Vargas im Interview