Gruppe Mitte-Ost: BG Zehlendorf – Chemcats und Team Oberfranken6. Februar 2012

BG Zehlendorf gegen Chemcats und Team Oberfranken

Erfolgreiche Winterferien für BGZ

Berlin. Der WNBL Spielplan sah in den Berliner Winterferien gleich zwei Spitzenspiele für BGZ vor. Zunächst mussten die Berlinerinnen zum Tabellendritten aus Chemnitz. Die Chemcats waren aufgrund der bisher gezeigten Leistungen in dieser Saison nicht zu unterschätzen. Immerhin schlugen sie bereits den Tabellenzweiten aus Oberfranken. BGZ gab sich aber keine Blöße. Die Dröll Schützlinge spielten einen verdienten Auswärtssieg mit 78:56 heraus.

Mit viel Spannung wurde dann am vergangenen Sonntag das Spitzenspiel der beiden Erstplatzierten von BGZ und Team Oberfranken erwartet (WNBL Gruppe Mitte-Ost). In guter Erinnerung hatten alle noch das Hinspiel, das die Berlinerinnen nur durch einen entschlossenen Endspurt für sich endscheiden konnten. Die Tribüne der heimischen JFK Halle war gut gefüllt (ca. 120 Zuschauer). Leider hatte der Gastgeber nicht mit diesem Ansturm gerechnet, so dass der Nachmittagskaffee zum Bedauern der Zuschauer leider ausfiel.

Kurzfristig musste BGZ krankheitsbedingt auf ihre Centerin Hannah Siegfried verzichten. BGZ zeigte von Anfang an, wer die Heimmannschaft war. Zur Halbzeit spielte BGZ einen komfortablen Vorsprung von 42:22 heraus. Trainerin Anne-Kathrin Dröll zeigte sich nach dem Spiel insbesondere über die erste Halbzeit sehr zufrieden: “In der ersten Halbzeit haben wir eine sehr gute Defence gespielt. Die Arbeit der letzten Wochen hat ihre Früchte getragen. In der Offensive haben wir uns im Training bewusst auf die Presse der Bambergerinnen vorbereitet. Im Hinspiel hatte wir noch große Probleme damit. Aber heute klappte die Befreiung phasenweise optimal. Auch das pick-and-roll hat mir gut gefallen. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment für die gute Mannschaftsleistung machen.“

In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel von beiden Seiten etwas ab. Team Oberfranken zeigte nicht mehr das erwartete Aufbäumen. BGZ hielt die Fränkinnen auf Distanz und beendete das Spiel mit einem deutlichen 85:62 Erfolg. Damit hat sich BGZ als Tabellenerster eine gute Ausgangssituation für die anstehenden Play-offs gesichert, die am ersten Märzwochenende beginnen. Auch die Teams aus Oberfranken und Chemnitz haben sich bereits für die Play-offs qualifiziert. Beide Mannschaften spielen am nächsten Wochenende den zweiten Tabellenplatz im direkten Vergleich aus. Ein Wiedersehen mit den beiden Mannschaften ist im weiteren Verlauf der Play-offs durchaus möglich.

Am 12.02.2012 findet das letzte Vorrundenspiel beim Berliner Nachbarn BG 2000 statt. Anpfiff um 13.00 Uhr bei BG 2000.

Gegen Team Oberfranken spielten für BGZ: Vivian Dörr (10), Olivia Duany, Nicki Graumüller (6), Angelina Kraski (3), Marija Krstanovic (7), Henriette Link (11), Sophia Neubauer (12), Noémie Rouault (27), Jennifer Schulze (4), Bianka Schumann (3), Frederike Sontag (2).

Weitere News

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

30. November 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 5

Degbeon gewinnt Duell gegen Stach - Bär Topscorerin bei Overtime-Niederlage

skuballa_maggie_gerlux_500

29. November 2016

DBB-Herren im Ausland 20016/17: Update 5

Pleiß ist "angekommen" - Schwere Zeiten für Hawks und Mavs

PleissTibor2016Euroleague-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.