Gruppe Nord-West: Metropol Girls – OKE Junior Panthers6. November 2011

Metropol Girls – OKE Junior Panthers

 

Metropol Girls – OKE Junior Panthers / Osnabrück 43-66 (06.11.2011)

Es hat nicht sollen sein, die Überraschung blieb aus: gegen den ungeschlagenen Tabellenführer OKE Junior Panthers / Osnabrück verloren die Metropol Girls ihr Heimspiel mit 43-66 (11-11, 8-18, 10-19, 14-18).

Im ersten Viertel konnten das Spiel noch offen gehalten werden – nach einem starken Zwischenspurt mit Raumverteidigung stand es nach dem ersten Viertel 11-11.

Diese gute Ausgangsposition wurde zu Beginn des zweiten Viertels innerhalb von 35 Sekunden verspielt, Osnabrück machte nach Flüchtigkeitsfehlern der Metropol Girls sechs Punkte in Serie. Und im weiteren Verlauf vergrößerte sich der Rückstand: während Metropol durch Unkonzentriertheiten und falsche Entscheidungen in der Offense sich selbst das Leben schwer machte, kamen die Gäste durch ruhiges und geduldiges Passpiel zum Erfolg. Der 19-29-Rückstand zur Halbzeit spiegelt die Verhältnisse konsequent wieder.

Auch im dritten und vierten Viertel zeigte sich das gleiche Bild. Der Rückstand wuchs kontinuierlich an. Auch wenn zwischenzeitlich gutes Pressing der Metropols zu Ballgewinnen führte, wurde dies in der Offense zu wenig in Korberfolge umgemünzt. Osnabrück spielte das Match letztlich clever und ruhig zu Ende, den Metropols fehlte der unbedingte Wille, das Spiel noch einmal zu drehen. Dazu konnte Vera König nicht ausreichend vom Korb gehalten werden – die Topscorerin der Panthers kam auf 22 Punkte bei 10 von 10 Freiwurftreffern. Auf Metropol-Seite wusste lediglich Isabel Neumann (Foto) zu gefallen, nicht nur wegen ihrer 11 Punkte. Am Ende stand ein 43-66. Osnabrück erzielte 36 Punkte aus der Zone, Metropols Feldwurfquote war mit 23% (14 von 60) “unterirdisch”.

Jetzt folgt eine dreiwöchige Pause, bevor es am 27.11. zum ersten “Revierderby” gegen den Herner TC in der Vestischen Arena kommt. Eine Woche später folgt das zweite Nachbarschaftsduell mit dem Auswärtsspiel in Oberhausen.

Spielerinnen und Punkte: Preußner, Morsbach 5, Neumann 11, Stratmann, Banaszak 5, Heinze 3, Kullik, Schiermeyer 7, Küper, Husmann 2, Kaprolat 7, Pooch 3

 

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.