Gruppe Nord-West: Metropol Girls – evo NB Oberhausen13. Februar 2012

Metropol Girls – evo New Basket Oberhausen 84-46

Ihr vorletztes Saisonspiel gewannen die Metropol Girls gegen evo New Basket Oberhausen mit 84-46 (26-13, 23-14, 19-10, 16-9). Durch diesen Sieg gegen den direkten Verfolger ist ihnen Platz 5 nicht mehr zu nehmen. Dabei begann das Match unter denkbar ungünstigen Voraussetzungen: nur acht Spielerinnen standen auf dem Spielberichtsbogen – Verletzungen, Krankheit und Skifahrt mit der Schule führten zu dieser Dezimierung. Der Kreis der Aufrechten schien dann noch kleiner zu werden, als Kathi Mahr nach wenigen Sekunden umknickte – sie konnte aber später weiterspielen.

Die Metropols dominierten das Spiel von Anfang an, mit Aggressivität, Zielstrebigkeit und gutem Zusammenspiel. Der Vorsprung wuchs beständig, über 7-2 und 17-8 bis zum 26-13 nach dem 1. Viertel. Und so ging es weiter – jedes einzelne Viertel wurde mehr oder weniger deutlich gewonnen. Es gab in keiner Phase ein Nachlassen – die 38 Punkte am Ende waren gleichzeitig auch die höchste Differenz. Symbolisch der Abschluss in letzter Sekunde: Anni Küper versenkte einen Dreier aus ca. 10 Metern! Die einzige Sorge gab es wegen möglicher Foulprobleme: Anni Küper und Lisa Heinze hatten schon zur Halbzeit jeweils 3 Fouls auf ihrem Konto. Doch diese Sorge hatten wohl nur die Zuschauer: beim Team herrschte Ruhe, und trotz des hohen Engagements ging letztlich auch bis zum Ende alles gut.

Diese wohl beste Saisonleistung wird durch folgende Zahlen untermauert: ca. 50 Prozent 2er-Quote, insgesamt 6 Dreier durch 4 verschiedene Spielerinnen, 19 Assists (bei nur 4 der Gäste), 48 zu 33 Rebounds und kein einziger erfolgreicher Fastbreak für Oberhausen. Insgesamt trugen alle Spielerinnen Verantwortung und spielten selbstwusst, es gab keine Leistungsschwankungen im Verlauf des Spiels, und das Konzept wurde konsequent umgesetzt – genau an diesen Punkten mangelte es in den vergangenen Spielen. Mit solch einem Auftreten sollte auch das letzte Spiel gewonnen werden können: am kommenden Samstag gastieren die Stormarn Wild Wings aus Ahrensburg in der Vestischen Arena zum Nachholspiel.

Spielerinnen und Punkteverteilung bei den Metropol Girls: Brosenius 7, Heinze 5, Jurgeleit, Küper 19, Mahr 13, Morsbach 6, Neumann 15, Schiermeyer 19

Weitere News

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.