Bundestrainer U20-Herren: Frank Menz

Frank Menz ist Bundestrainer der U20-Nationalmannschaft der Herren und zugleich als verantwortlicher Koordinator an der Schnittstelle zwischen Jugend und A-Kader (A2, U20) eingesetzt. Damit besetzt er eine Schlüsselrolle im DBB-Trainerbereich. Zuletzt war der 50-jährige Berliner als Headcoach für die deutsche A-Nationalmannschaft der Herren zuständig. Bei der EM 2013 in Slowenien kam die deutsche Mannschaft nach einem Auftakterfolg über den späteren Europameister Frankreich nicht über die Gruppenphase hinaus.

Vita Frank Menz

Frank Menz arbeitete beim DBB zuletzt als Assistenztrainer der Herren-Nationalmannschaft sowie als Cheftrainer der U20-Herren und der A2-Herren und kehrte nach der erfolgreich absolvierten U17-Weltmeisterschaft (Deutschland gewann u.a. gegen Europameister Spanien und den späteren Bronzemedaillen-Gewinner Kanada) 2010 in den Seniorenbereich zurück. Im Sommer 2011 wurde er mit der männlichen U20-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Spanien hervorragender Fünfter und kam mit den A2-Herren bei der Universiade in China auf einen starken sechsten Platz. Einen Sommer später gelang ihm die Wiederholung des fünften EM-Platzes bei der U20-EM in Slowenien.

Menz kennt sich durch seinen basketballerischen Werdegang sowohl mit allen Belangen der Nachwuchsförderung als auch im Profi-Basketball bestens aus. Bevor Menz die deutschen U17-Talente auf die Weltmeisterschaft im eigenen Land vorbereitete, betreute er die A2-Mannschaft im Jahr 2008.

Der 50-Jährige (geboren am 27.02.1964) blickt auf eine abwechslungsreiche Spieler- und Trainerkarriere zurück. Beim TSC Berlin begann er 1973 als Aktiver, spielte von 1984-92 bei den Neuköllner Sportfreunden in der 2. Bundesliga, 1992/93 bei AdW/BT Berlin ebenfalls in der 2. Bundesliga. Nach einem Jahr in der höchsten Spielklasse bei ALBA Berlin ließ Frank Menz 1996/97 seine aktive Karriere in der 1. Regionalliga bei Einheit Weißenfels ausklingen.

Als Coach begann Frank Menz 1994 als Co-Trainer beim Deutschen Vizemeister der Damen, Wemex Berlin. 1995/96 coachte er als Headcoach das Team von BBC Berlin in der Damenbasketball-Bundesliga und belegte den 3. Platz. Anschließend wechselte er in den Herren-Bereich zum SSV Einheit Weißenfels, mit dem er 1999 nach zwei Jahren 2. Bundesliga den Aufstieg in die BBL schaffte. Dort ging die Erfolgsgeschichte weiter, denn der 6. Platz in der BBL im Jahr 2000 bedeutete die beste Platzierung eines Aufsteigers seit Bestehen der Bundesliga. Kein Wunder also, dass Frank Menz im selben Jahr zu Deutschlands “Trainer des Jahres” gewählt wurde. In der kommenden Saison – mittlerweile hieß der Verein Mitteldeutscher BC – gelang der 7. Platz.

Seit 2000 ist Frank Menz Inhaber der Trainer-A-Lizenz und hat darüber hinaus mehrere Jahre lang im Prüfungs- und Ausbildungsteam für den DBB gearbeitet. Seit 2006 ist Frank Menz als hauptamtlicher Bundestrainer beim Deutschen Basketball Bund tätig.

Stand: Mai 2014

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.