Supercup 2014 Team Israel

Einer für alle, alle für einen!

Omri Casspi ist der unangefochtene Star der israelischen Mannschaft. Der 26-Jährige ist der erste und mittlerweile wieder einzige Israeli in der NBA. Um ihn herum hat Coach Erez Edelstein eine Mannschaft aufgebaut, die der deutschen Mannschaft durchaus gefährlich werden könnte.

Im zweiten Spiel des Supercups in der brose ARENA Bamberg trifft die deutsche Mannschaft auf das einzige Team in diesem Sommer, gegen das sie eine negative Bilanz haben. Am 2. August hat die DBB-Auswahl allerdings die Chance, diese Statistik mit einem Sieg auszugleichen. Denn in 35 Spielen verließ Deutschland 17 Mal, Israel 18 Mal den Platz als Sieger. Die jüngere Vergangenheit spricht allerdings für die ING-DiBa-Korbjäger, die sieben der letzten acht Vergleiche gewonnen haben – zuletzt das Abschlussspiel bei der Europameisterschaft 2013 in Slowenien.

Dort verließen letztendlich beide Teams  den Platz mit hängenden Köpfen. Israel beendete die Vorrunde auf dem letzten Platz in der Gruppe, auch Deutschland verabschiedete sich bekanntermaßen frühzeitig von der EM. Für Israel war der offiziell 21. Platz allerdings abgesehen von den Jahren 1989 und 1991, in denen sie sich nicht qualifizieren konnten, das schlechteste Ergebnis der eigenen EM-Geschichte.

Das Grundgerüst des israelischen Kaders setzt sich aus Spielern von drei einheimischen Clubs zusammen. Neben Superstar Omri Casspi, der zur kommenden NBASaison von den Houston Rockets zu den New Orleans Pelicans wechselt, spielen die meisten Spieler bei den drei großen Clubs Maccabi Tel Aviv, Hapoel Eilat und Hapoel Jerusalem. Diese  “Blockbildung“  kann sich positiv auf das spielerische Verständnis füreinander auswirken, birgt aber auch die Gefahr von Unruhen, da die drei Top-Teams rivalisiert sind.

Weitere Hoffnungen der Israelis liegen auf Gal Mekel. In seiner Rookie-Saison in der NBA kam der 26-Jährige auf 31 Einsätze für die Dallas Mavericks, wurde aber zuletzt im Farmteam der Mavs – den Texas Legends – eingesetzt, um Spielpraxis zu sammeln. Es kommt auf Coach Edelstein an, insbesondere wie er es versteht, die Mannschaft als Einheit zusammenzuführen. Dort wird auch die Erfahrung Casspis helfen, der mittlerweile auf fünf Jahre in der besten Liga der Welt zurückblicken kann. Er war nicht nur der erste Israeli in der NBA, sondern auch der erste Israeli, der jemals in der 1. Runde eines NBA-Drafts verpflichtet wurde. In seinem Heimatland hat der 2,06m-große Forward daher schon jetzt Superstar-Status.

Für Israel ist der Supercup genau wie für die deutsche Mannschaft die Generalprobe vor der wichtigen Europameisterschafts-Quali. Die Israelis haben mit Montenegro, Bulgarien und Niederlande eine attraktive, aber auch machbare Gruppe erwischt. Gemeinsam mit Montenegro geht das Team von Erez Edelstein als Favorit in die Qualifikation.

Foto: Omri Casspi ist der entscheidende Spieler bei den Israelis. Foto: FIBA Europe

Nameletzter bekannter VereinPositiongeb. amGröße
Omri CasspiNew Orleans Pelicans /NBASmall Forward22.06.19882,06 m
Jake CohenMaccabi tel AvivPower Forward25.09.19902,08 m
Lior EliyahuHapoel JerusalemForward09.09.19852,07 m
Yotam HalperinHapoel JerusalemGuard24.01.19841,96 m
Nitzan HanochiHapoel EilatShooting Guard10.06.19861,94 m
Elishay KadirHapoel EilatPower Forward04.11.19872,03 m
Ravid LimonadHapoel Tel AvivShooting Guard26.08.19841,91 m
Gal MekelDallas Mavericks/NBAPoint Guard04.03.19881,91 m
Afik NissimHapoel EilatPoint Guard31.01.19811,85 m
Guy PniniMaccabi Tel AvivSmall Forward04.09.19832,01 m
Dagan YivzoriShooting Guard15.10.19851,93 m
Alexey ChubrevichMaccabi HaifaCenter23.07.19862,17 m
Shawn DawsonSmall Forward12.12.19931,93 m
Yuval NaimyGuard31.08.19851,85 m
Yaniv GreenCenter16.05.19802,06 m

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.