German Streetbasketball Championship 200811. Oktober 2008

Deutsche Meister 2008 im Streetbasketball stehen fest

Zwergenaufstand (Damen) und Germany’s Finest (Herren) gewinnen den Titel zum ersten Mal – Rubiks-Squad gelingt Titelverteidigung
Die Deutschen Meisterschaften im Streetbasketball sind soeben mit den Siegerehrungen in der Hertener Kohlenhalle zu Ende gegangen. Das Veranstaltungsteam des Deutschen Basketball Bundes, der Stadt Herten und den Hertener Löwen freute sich über ein rundum gelungenes Wochenende, bei dem 105 Teams aus ganz Deutschland an den Start gingen. Zudem kamen zahlreiche Besucher in der Hertener Kohlenhalle, die sich die German Streetbasketball Championship nicht entgehen lassen wollten. Und sie wurden nicht enttäuscht: sowohl das Damen- als auch das Mixed-Finale war nach der abgelaufenen Spielzeit nicht entschieden. Lediglich bei dem Herren-Endspielt machten die Mannschaft “Germany’s Finest” kurzen Prozess mit den “krassen Korbbeissern”.

Im Damen-Enspiel lieferte sich das Team “Zwergenaufstand” einen harten Kampf mit den “Hot Socks”. Nachdem die “Hot Socks” zunächst deutlich in Front lagen, konnten Neusser Damen zum Abschluss der regulären Spielzeit auf 17:17 ausgleichen. Im dann fälligen Freiwurfwerfen hatten die “Zwerge” die besseren Nerven. “Wir sind eigentlich hier hin gekommen, um Spaß zu haben. Im Halbfinale haben wir nur mit einem Punkt gewonnen und hier war es auch total knapp. Am Ende haben wir als Team gewonnen”, so die glücklichen Deutschen Meisterinnen.

Ähnlich physisch und zugleich extrem spannend ging es im Finale der Mixed-Kategorie zu: die Titelverteidiger “Rubiks-Squad” aus Kamp Lintfort schafften die Titelverteidigung, aber auch erst nach einer “Extraschicht” an der Freiwurflinie. Trotz engagierter Leistung musste sich der “No Plan Clan” aus Dörentrup am Ende mit dem zweiten Platz zufrieden geben. “Eigentlich hat das Spiel keinen Sieger verdient, da sind wir uns alle acht einig”, stellte die Sieger-Mannschaft sportlich fair fest.

Die neuen Deutschen Meister im Herren-Bereich sind “Germany’s Finest” aus Leverkusen, die damit das gute NRW-Ergebnis abrunden. Mit 16:3 nach nur fünf Minuten sicherten sie sich den Meistertitel. DBB-Vizepräsident Heinz-Michael Sendzik war von den Finalbegegnungen begeistert: “Zwei von drei Senioren-Endspiele waren nach der regulären Spielzeit ausgeglichen. Das zeigt die Leistungsdichte, die wir hier bei den Deutschen Streetbasketball Meisterschaften haben. Auch bei den Jugendlichen gab es tolle und spannende Spiele”, so Sendzik. Hier finden Sie alle neuen Deutschen Meister aus Herten.

Auch in den Zusatzwettbewerben zeigten die Teilnehmer der German Streetbasketball Championship super Leistungen: Meiko Lenz (15 Jahre) setzte sich beim Freiwurfwettbewerb gegen Christina Gasse (24 Jahre) und Simon Asbach (17 Jahre) durch. Im Dreier-Wettbewerb gewann Martin Höft (23) von Martin Juhl (18) und Georg Glück (17).

Im Slam-Dunk Contest gab es einen sensationellen Sieger: der erste acht Jahre alte Aaron Prenszlau aus Königs Wusterhausen setzte sich gegen die nationale Konkurrenz durch und gewann als jüngster Teilnehmer in der Geschichte der Deutschen Streetbasketball Meisterschaften. Auf den zweiten Platz kam Tresor Nsiabandoki aus Hagen (19 Jahre), Maik Hasselberg (ebenfalls aus Königs Wusterhausen, 22 Jahre) wurde Dritter. Alle Sieger der Zusatzwettbewerbe freuen sich über tolle Preise des DBB-Ausrüsters Nike.

Die kompletten Ergebnisse und sowie zahlreiche fotografische Impressionen von der German Streetbasketball Challenge aus Herten finden Sie in der DBB-Streetbasketball-Rubrik.

 

 

 

 

 

 

Eindrücke von der German Streetbasketball Challenge 2008

Teilnehmer aus ganz Deutschland


95er Power aus Paderborn (Laurien, Tabea, Alena und Julia)
“Wir haben uns bei der NRW Tour für das Finale qualifiziert und freuen uns, hier zu sein. Herten ist cool, aber Paderborn ist besser”


Papas Stolz aus Leverkusen (Sandra, Helena, Kay)
“Wir lieben die Deutschen Streetbasketballmeisterschaften! Alle Basketballer sind hier, es ist eine tolle Atmosphere und wir können hier gegen viele Leute spielen, gegen die wir sonst nicht spielen.”


Sneeking Fox aus Berlin
“Wir sind hier in Herten, um zu gewinnen – wir wollen unbedingt Deutscher Meister werden! Das Turnier läuft bisher super für uns, wir haben alle Spiele gewonnen!


SFA aus Herten (Arne, Matthias, Bastian, Christoph)
“Die Streetball-Meisterschaften hier in Herten zu haben, ist eine coole Sache! Es macht uns trotz der beiden verlorenen Spiele sehr viel Spaß. Vor zwölf Jahren war ich (Christoph) auch hier dabei!”


TSV-Girls aus Hagen (Isabell, Isabelle, Mona, Merisa)
“Dass man beim Streetbasketball auf einen Korb spielen kann ist cool und macht sehr viel Spaß! Wir haben hier schon viele Leute getroffen, die wir kennen. Nur unsere Hände sind von dem Ball ein bisschen dreckig, aber das macht gar nichts.”


DJ WoBo aus Hamburg
“Ich finde es jedes Jahr aufs Neue beeindruckend, wie viel Engagement die Teilnehmer haben und dass sie teilweise sehr weite Strecken auf sich nehmen. Außendem gefällt mir das freundschaftliche Miteinander hier und ich bin froh, ein Teil davon zu sein.”

Weitere News

10. Dezember 2016

FIBA Jugend-EMs 2017 ausgelost

Silber-Mädchen erwischen schwierige, aber machbare Gruppe

fiba_logo_500

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.