Zwei Freiwilligenplätze in Namibia zu vergeben18. Februar 2013

Die vom Deutschen Basketball Bund (DBB) unterstützte Basketball Artists School (BAS) in Windhoek/Namibia bietet ab September 2013

zwei Weltwärts-Freiwilligenplätze für 12 Monate

an! Gesucht werden junge Menschen im Alter von 18 bis 28 Jahren mit den folgenden Mindest-Voraussetzungen:

– Freude an der Arbeit mit Township-Kindern
– Sehr gute Englisch-Kenntnisse
– Grundlagen im Basketball
– Praktische Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern

Von Vorteil sind Qualifikationen wie z. B. eine Trainer- oder Schiedsrichter-Ausbildung, Erfahrungen in der Hausaufgabenbetreuung, längere Auslandsaufenthalte in einem englischsprachigen Land sowie belegbare Erfahrungen als Trainer.

Die BAS wurde 2010 vom Freiburger Verein ISIBINDI e.V. und der Namibian Basketball Federation (NBF) in der Windhoeker Township Katutura gegründet. Unter dem Motto „Education First – Basketball Second“ werden sozial benachteiligten Kindern täglich Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe, Kompetenzen zur Lebensbewältigung und Basketball-Training geboten. Initiator ist Frank Albin, der in Namibia für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und das Auswärtige Amt ein vom DBB unterstütztes Basketball-Langzeitprojekt leitet. Die BAS wird von zahlreichen deutschen Privatpersonen und Organisationen gefördert. Zu den prominentesten Paten gehören z. B. DBB-Präsident Ingo Weiss, DBB-Vizepräsident Prof. Lothar Bösing, Ex-Nationalspieler Pascal Roller sowie DOSB-Generaldirektor Dr. Michael Vesper.

Allgemeine Informationen zum Weltwärts-Programm gibt es unter www.weltwaerts.de, zur BAS unter www.isibindi.de und im „BAS.Blog“ auf www.parkettgeschichten.de. Vorab-Bewerbungen (PDF, max. 3 MB inkl. Anlagen) bitte bis allerspätestens 28. Februar 2013 an freiwilligendienst@basketball-artists.com senden!

Weitere News

27. Juli 2017

U18-Mädels gewinnen erneut

81:72-Sieg vor heimischer Kulisse

27. Juli 2017

DBB-TV trifft Chris Fleming

Sommer-Interview mit dem Bundestrainer

26. Juli 2017

U16w stürmt beim EYOF ins Halbfinale

90:37 gegen die Tschechische Republik