Zur Lage in der NBBL27. April 2009

Breitengüßbach durch 76:41 vierter TOP4-Teilnehmer

Der TSV Tröster Breitengüßbach ist der vierte und letzte Teilnehmer an der NBBL-Endrunde, die am 9. und 10. Mai in Berlin über die Bühne gehen wird. Im entscheidenden dritten Spiel der Viertelfinal-Serie gegen den FC Bayern München ließen die Franken von Beginn an keinen Zweifel darüber, wer ALBA Berlin, Team ALBA Urspring und den Paderborn Baskets in die NBBL-Endrunde folgen sollte.

Das erste Viertel gewannen die Schützlinge des Trainergespanns Volker Stix und Thomas Lorber mit 23:12, zur Pause hieß es 40:24. Auch nach dem Seitenwechsel machten die Güßbacher vor 500 Zuschauer da weiter, wo sie aufgehört hatten und ließen den tapfer kämpfenden Münchenern keine Chance. Wichtige Impulse bekamen die Gastgeber in Person von Niklas Jungbauer, der von der Bank kommend 15 Punkte und neun Rebounds in nur 17 Minuten beisteuerte. Zusammen mit Dirk Dippold (15) und Erik Land (13) führte er ein aggressiv auftretendes Güßbacher Team an, unter dem zum wiederholten Male Münchens etatmäßiger Topscorer Tobias Korndörfer zu leiden hatte. Der Forward erzielte nur magere sechs Punkte bei einer Trefferquote von 25 Prozent. Nicht viel besser erging es den übrigen Akteuren der Gäste, einzig Jermaine Lippert (15) konnte zweistellig punkten. Der FCB traf nur knapp 32 Prozent seiner Würfe aus dem Feld. Eklatant war der Unterschied unter den Körben: Breitengüßbach entschied das Reboundduell mit 42:17 für sich. (JF)

Auf der Homepage der NBBL finden Sie alle aktuellen Informationen, Ergebnisse und Statistiken.

Weitere News

26. März 2017

Wasserburg gewinnt DBBL-Pokal

Süddeutsche verteidigen Titel

DBBL-Pokal_Wasserburg_500

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.