Zur Lage in der NBBL6. April 2009

ALBA und Paderborn sind TOP

Vier TOP4-Teilnehmer werden gesucht, zwei stehen bereits jetzt fest: ALBA Berlin und die Paderborn Baskets setzten sich in ihren Viertelfinal-Serien gegen die Phoenix Hagen Juniors beziehungsweise die Bayer Giants Academy jeweils mit 2:0 durch und haben ihr Ticket nach Berlin zur NBBL-Endrunde (9. und 10. Mai) sicher. Die beiden anderen TOP4-Teilnehmer werden in den Duellen zwischen Titelverteidiger Team ALBA Urspring und dem TBB Junior Team Trier sowie dem TSV Tröster Breitengüßbach und dem FC Bayern München gesucht.

 Vorgelegt haben am Wochenende zunächst die gastgebenden Teams: Urspring und Breitengüßbach führen in ihren Serien mit 1:0. Am kommenden Sonntag stehen die zweiten Partien des Viertelfinals auf dem Programm.

Spannung herrscht auch in der Playdown-Runde, wo es um die sportliche Qualifikation für die kommende NBBL-Saison geht. Gute Karten, auch in der nächsten Spielzeit in Deutschlands höchster Jugendliga spielen zu dürfen, haben die Köln 99ers, die sich im ersten Spiel gegen den Mitteldeutschen BC mit 77:71 durchsetzten. Keine Chance ließ der Bramfelder SV dem Nachwuchs der Artland Dragons Quakenbrück und gewann deutlich mit 76:46. Im Süden triumphierte Karlsruhe in Speyer (67:58); die erste Partie zwischen Ludwigsburg/Tübingen und dem Team Kurpfalz wird erst am 19. April ausgetragen. (JF)



Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.