Youth Olympic Games: DBB-Mädchen auf Platz 823. August 2010

Bestes europäisches Team in Singapur – Hauchdünne 17:18-Niederlage gegen Korea
Die deutsche U17-Nationalmannschaft der Mädchen hat den „3on3“-Wettbewerb bei den Youth Olympic Games in Siungapur auf einem starken achten Platz beendet. Im Spiel um Platz sieben unterlagen die Spielerinnen von Trainerin Gundula Laabs Korea mit 17:18 (9:13). Nach dem Erreichen des Viertelfinales gelang der DBB-Auswahl zwar kein Sieg mehr, als bestes europäisches Team ist der achte Platz dennoch ein toller Erfolg für die junge Mannschaft.

Es hätte leicht einen Platz besser enden können, denn die DBB-Korbjägerinnen lagen nach 2:5-Rückstand mit 7:5 und sogar mit 9:6 in Führung, ehe der Spielfluss komplett verloren ging und den Koreanerinnen ein 9:0-Lauf gestattet wurde. Den daraus resultierenden 9:15-Rückstand konnte man in den letzten Minuten nicht mehr ganz aufholen, auch weil man an der Freiwurflinie sechs Punkte liegen ließ (3/9). So konnte die klare Reboundüberlegenheit (20:8) nicht zum Sieg genutzt werden, denn auch 13 Ballverluste waren letztlich etwas zu viel. Die Koreanierinnen spielten nur mit drei Spielerinnen, sodass ihnen am Ende die Kräfte schwanden.

Deutschland
Lena Gohlisch 8, Alexandra Höffgen 5, Felicitas Grasshoff 4, Carolin Christen.

Hier der Link zum kompletten Scouting

Weitere News

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs

19. Oktober 2017

WNBL-Vorschau: Richtungsweisender Spieltag

Erste Tendenzen werden sich abzeichnen

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague