WNBL-Vorschau: Zwei Mal Spiel 3 im Süden!13. März 2014

Mit großer Spannung werden am kommenden Wochenende die zwei noch restlichen Viertelfinal-Teilnehmer der WNBL-Saison gesucht. Während sich sechs Teams bereits nach zwei Playoff-Spielen vorzeitig für die Runde der letzten Acht qualifiziert haben, kommt es im Süden zu zwei finalen Showdowns in Spiel 3. Die Basket-Girls Rhein-Neckar treffen auf die Dragons Rhöndorf und die Main Sharks empfangen den TSV Nördlingen. Und schon die ersten beiden Spiele der jeweiligen Serie zeigen: spannender könnte die Ausgangslage nicht sein!

Nach einem relativ ungefährdeten 50:44-Heimsieg zum Auftakt mussten die Basket-Girls am vergangenen Wochenende eine 57:65-Auswärtsschlappe hinnehmen. Nur ein hervorragendes letztes Viertel (20:12) bewahrte den Favoriten vor einer noch höheren Niederlage. Wenn das zuletzt glänzend aufgelegte Rhöndorfer Trio Darja Dikalenko (18), Denise Weiß (18) und Arina Vlasenko (13) erneut auftrumpfen kann, ist dem Außenseiter durchaus ein weiterer Überraschungscoup und damit der Viertelfinaleinzug zuzutrauen.

Vor einem ähnlichen Überraschungserfolg träumen auch die Mädchen vom TSV 1880 Wasserburg. Das Team muss allerdings im Auswärtsspiel bei den Main Sharks an die bärenstarke Mannschaftsleistung aus Spiel 2 anknüpfen. Der deutliche 70:57-Erfolg kam ob der klaren Niederlage im ersten Aufeinandertreffen (42:59) etwas überraschend, aber keinesfalls aus heiterem Himmel, denn schon im ersten Spiel brach Wasserburg erst im Schlussviertel zusammen. Die Main Sharks müssen im entscheidenden dritten Spiel aufpassen, dass ihnen wie zuletzt nicht wieder schon im ersten Abschnitt der Zahn gezogen wird. Dennoch gehen sie ob der starken WNBL-Saison in der Gruppe Mitte, die sie nur hauchzart hinter dem Gruppensieger Team Mittelhessen abgeschlossen haben, als leichter Favorit ins Spiel. Wenngleich das Coach Janet Fowler Michel sicher anders sieht.

Playdowns: Team Oberfranken unter Zugzwang

In den Playdown-Gruppe Süd steht das Team Oberfranken (0/4) schon vor dem ersten Auftritt mit dem Rücken zur Wand. In der Hauptrunde feierte die Mannschaft zwar drei Siege, allerdings alle gegen Mannschaften, die sich für die Playoffs qualifiziert haben. Die vier Partien gegen Mitkonkurrenten aus der Playdown-Gruppe gingen allesamt verloren. Im Heimspiel gegen TS Jahn München (3/2) braucht das Team Oberfranken also unbedingt einen Sieg, um den Anschluss an den vierten Platz, der zum Klassenerhalt reicht, nicht zu verlieren. Den belegen derzeit noch die Pfalz Towers (2/2), die allerdings vor einem schweren Auswärtsspiel stehen. Beim Tabellenführer SG Weiterstadt (4/1) können sich die Towers allerdings einen Puffer auf die Relegationsplätze schaffen. Vor einer ähnlich komplizierten Aufgabe steht der USC Freiburg (1/4), der sich mit einem Auswärtssieg beim Tabellenzweiten Rhein Girls Basket (4/1) Luft im Tabellenkeller verschaffen und den Relegationsplatz verlassen möchte.

In der Playdown-Gruppe Nord kommt es am Sonntag zum “Kellergipfel” zwischen BG ’89 Rotenburg/Scheeßel (0/5) und den ChemCats Chemnitz (2/3, Foto: Fine Böhmke). Rotenburg will unbedingt die ersten Punkte aufs Konto bekommen, während die ChemCats die Relegationsregion verlassen können. Die Frage der Kraft und Energie könnte in dieser Partie den entscheidenden Ausschlag geben, denn Tags zuvor empfängt Chemnitz die Metropol Girls (4/1). Auch der Tabellenführer muss am Sonntag erneut antreten. Der Tabellendritte SV Halle Junior Lions (3/2) empfängt die Metropol Girls und will mit einem Sieg endgültig Luft zwischen sich und die Relegationsplätze legen.

Übersicht über die Spieltermine

Playoffs Süd:
So., 16. März 2014, 12.00 Uhr: Basket-Girls Rhein-Neckar – Dragons Rhöndorf (ISSW alt)
So., 16. März 2014, 12.00 Uhr: Main Sharks – TSV 1880 Wasserburg (Feggrube)

Playdowns Nord
Sa., 15. März 2014, 16.00: ChemCats Chemnitz – Metropol Girls (Sporthalle am Schlossteich)
So., 16. März 2014, 14.00 Uhr: SV Halle Junior LIONS – Metropol Girls (Sporthalle Burgstraße)
So., 16. März 2014, 15.00 Uhr: BG ´89 Rotenburg/Scheeßel – Chemcats Chemnitz (Große Sporthalle Scheeßel)

Playdowns Süd
So., 16. März 2014, 12.00 Uhr: SG Weiterstadt – Pfalz Towers (Adam-Danz-Halle)
So., 16. März 2014, 12.00 Uhr: Team Oberfranken – TS Jahn München (Hans-Jung-Halle)
So., 16. März 2014, 14.00 Uhr: Rhein Girls Basket – USC Freiburg (Sporthalle Weberstraße, Neuss)

Alle Tabellen, Ergebnisse, Spielpläne und Statistiken finden Sie unter diesem Link

Foto: Thomas Brüning

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.