WNBL-Vorschau: Letzter Vorrundenspieltag21. Januar 2016

Die meisten Entscheidungen sind schon vor dem letzten Vorrundenspieltag in der WNBL gefallen, aber in einigen Spielen steckt noch Brisanz. Zumal die Resultate gegen die Gegner in der Hauptrunde oder in den Playdowns mitgenommen werden. Insofern darf man sich erneut auf einen spannenden WNBL-Spieltag freuen.

In der Gruppe Nordwest steht die Partie zwischen dem Herner TC (8/1) und dem Team Mittelhessen (6/3) im Blickpunkt, ist sie doch die letzte Chance für die Mittelhessinnen, einen Erfolg mit in die Hauptrunde zu nehmen. Genau das möchten die Gastgeberinnen naturgemäß auch, sodass man ein packendes Spiel auf Augenhöhe erwarten darf. Die OSC Junior Panthers (3/6) dürften das Spiel gegen Spitzenreiter TG Neuss Junior Tigers (8/1) als hervorragenden Test für die Playdowns sehen, der Primus wird sich in jedem Fall schadlos halten wollen. Beflügelt vom Auswärtserfolg in Osnabrück streben die Slammers PEAK Girls Hürth/Bonn (2/7) einen Heimsieg gegen Schlusslicht TSV Hagen 1860 (0/9) an, um schon vor den Playdowns für klare Verhältnisse zu sorgen. Hagen will sich endlich einmal konstanter zeigen und für die teilweise guten Leistungen belohnen.

TuS Lichterfelde (6/3) gegen die SV Halle Junior-Lions (8/1)! Sollten beide Teams vollzählig antreten können, könnte dieses Spitzenspiel in der Gruppe Nordost sicher auch ein Spiel beim WNBL TOP4 sein. Doch so weit ist man noch lange nicht, sodass – besonders für die Gastgeberinnen – ein Erfolg höchst wichtig ist. Dann gingen die ersten drei mit einer Bilanz von jeweils Siegen und zwei Niederlagen in die Hauptrunde. Die Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel (7/2) sind gegen die SG ALBA/BG 2000 Berlin trotz deren Sieges gegen TuSLi favorisiert, während es im Duell zwischen dem BasketBallTeam Göttingen (1/8) und den Metropolitan Baskets Hamburg (1/8) um ganz wichtige Punkte für die Playdowns geht.

WNBL2015EllenriederCarlotta-500Die Gruppe Südwest ist die einzige Gruppe, in der die Entscheidung über die Hauptrunden- bzw- Playdown-Teilnehmer noch nicht gefallen ist. Der USC Freiburg (5/4) muss beim Spitzenreiter aus Rhöndorf (Foto Carlotta Ellenrieder, 8/1) unbedingt gewinnen und gleichzeitig auf eine Niederlage der BSG Basket Ludwigsburg (5/4) gegen die Rhein-Main Baskets (3/6) hoffen. Denn man darf sicher davon ausgehen, dass sich die SG Weiterstadt/Kronberg (6/3) keine Blöße gegen die sieglosen Basket-Girls Rhein-Neckar (0/9) gibt, auch wenn diese zuletzt gegen Rhöndorf eine gute Leistung zeigten.

Alles klar ist schon länger in der Gruppe Südost, in der alle drei abschließenden Spiele ohne Bedeutung für direkte Vergleiche oder mitgenommene Punkte sind. Dennoch  werden alle Coaches fleißig testen, um ihre Teams gut für die anschließenden Aufgaben vorzubereiten. Die DJK Brose Bamberg (7/2) steht bei den ChemCats Chemnitz (3/6) vor keiner leichten Aufgabe, ebenso wie die zuletzt nachlassenden Main Sharks (6/3) im Heimspiel gegen den TSV 1861 Nördlingen (4/5). Vom TS Jahn München (7/2) darf man bei der SG Rosenheim/Wasserburg (0/9) einen deutlichen Sieg erwarten.

Spieltermine

Gruppe Nordwest
So. 24. Januar 2016, 12.00 Uhr: Herner TC – Team Mittelhessen (Sporthalle Mont-Cenis-Gesamtschule, Herne)
So. 24. Januar 2016, 13.00 Uhr: OSC Junior Panthers – TG Neuss Junior Tigers (OSC-Halle A, Osnabrück)
So. 24. Januar 2016, 14.00 Uhr: Slammers PEAK Girls Hürth/Bonn – TSV Hagen 1860 (Gymnasium Bonnstraße, Hürth)

Gruppe Nordost
So. 24. Januar 2016, 13.30 Uhr: TuS Lichterfelde – SV Halle Junior-Lions (Goethe-Oberschule, Berlin)
So. 24. Januar 2016, 14.30 Uhr: Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel – SG ALBA/BG 2000 Berlin (Sporthalle Alte Waage, Braunschweig)
So. 24. Januar 2016, 16.00 Uhr: BasketBallTeam Göttingen – Metropolitan Baskets Hamburg (Felix-Klein-Gymnasium, Göttingen)

Gruppe Südwest
So. 24. Januar 2016, 12.00 Uhr: Dragons Rhöndorf – USC Freiburg (Sportzentrum Menzenberg, Bad Honnef)
So. 24. Januar 2016, 13.00 Uhr: SG Weiterstadt/Kronberg – Basket-Girls Rhein-Neckar (Adam-Danz-Halle, Weiterstadt)
So. 24. Januar 2016, 15.00 Uhr: BSG Basket Ludwigsburg – Rhein-Main Baskets (Rundsporthalle, Ludwigsburg)

Gruppe Südost
Sa. 23. Januar 2016, 11.30 Uhr: ChemCats Chemnitz – DJK Brose Bamberg (Sporthalle am Schlossteich, Chemnitz)
So. 24. Januar 2016, 12.15 Uhr: SG Rosenheim/Wasserburg – TS Jahn München (Wolfgang-Pohle-Halle, Rosenheim)
So. 24. Januar 2016, 13.00 Uhr: Main Sharks – TSV 1861 Nördlingen (Feggrube, Würzburg)

Weitere News

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.