WNBL TOP4 2011 findet in Rotenburg statt14. Februar 2011

BG ’89 Hurricanes Rotenburg / Scheeßel und TuS Rotenburg sind die Ausrichter – 150-jähriges Vereinsjubiläum
Die Finalrunde der deutschen U17-Meisterschaft im weiblichen Nachwuchsbereich, das WNBL TOP4, findet vom 20.-22. Mai 2011 in Rotenburg an der Wümme statt. Als Ausrichter fungieren die in der WNBL Gruppe Nord aktive BG ’89 Hurricanes Rotenburg / Scheeßel und der TuS Rotenburg (Wümme), der im Mai diesen Jahres auch seine 150-Jahr-Feier begeht.

Diese Entscheidung gab der WNBL-Ligaauschuss nach eingehender Beratung und nach Sichtung aller Bewerbungsunterlagen bekannt. “Wir freuen uns auf das WNBL TOP4 in Rotenburg an der Wümme. Das Konzept der Ausrichter hat uns überzeugt und wir sind uns sicher, dass wir in Rotenburg spannende Basketball-Spiele erleben werden”, sagte Sascha Dieterich, WNBL-Ligaausschuss-Vorsitzender und DBB-Vizepräsident für den Bereich Jugend. “Die Einbindung des WNBL TOP4 in die Feierlichkeiten des 150-jährigen Bestehens des TuS Rotenburg, die hervorragenden Infrastruktur mit Spielhalle, Unterbringung und der Möglichkeit für eine Coach Clinic haben den Ausschlag gegeben”, so Dieterich weiter.

Aus den vier WNBL-Gruppen (Nord, West, Mitte und Süd) qualifizieren sich jeweils die besten Mannschaften für das WNBL TOP4 2011 in Rotenburg an der Wümme. Das erste WNBL TOP 4 fand 2010 in Hagen statt; Titelverteidiger sind die Halle-Junior Lions.

Aktuelle Informationen zur WNBL mit Spielberichten und Teamvorstellungen finden Sie im WNBL-Bereich auf der DBB-Website.

Weitere News

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.