WNBL: Stormarn Wild Wings – SC Rist Wedel Lady Vikings 85:7829. Oktober 2012

Mit einem knappen 85:78 haben die Wild Wings ihr WNBL-Heimspieldebüt gegen den SC Rist Wedel erfolgreich gestaltet. Das Match bot dabei alles was ein Lokalderby auszeichnet: Eine gut gefüllte Spielhalle, klare Führungen, spannende Aufholjagden und wechselnde Emotionen pur. “Sehr wahrscheinlich haben wir uns diesen Sieg aber teuer erkauft, denn mit Jasmin Zimmermann und Kaja Witkowki werden zwei Stammspielerinnen verletzungsbedingt vermutlich erst einmal längerfristig ausfallen” gab es nach dem Abpfiff beim grippal angeschlagenen Sportlichen Leiter Stefan Möller auch einen dicken Wermutstropfen zu verdauen. Doch auch von diesen Rückschlägen sowie dem foulbedingten Ausscheiden von Clara Schwartz und Nora Reimann liessen sich die Wild Wings am Ende nicht beirren und retteten den Vorsprung unter lautstarker Anfeuerung des eigenen Anhanges über die Zeit.

Die Gäste aus Wedel hatten zunächst den besseren Start und lagen bis kurz vor dem Ende des ersten Viertels in Führung. Erst in den letzten zwei Minuten konnten die ATSV-Mädchen durch Freiwürfe ausgleichen und sogar noch eine kleine Führung herauswerfen. Im zweiten Viertel brannte das Team von Marc Köpp und Katahrina Kühn dann ein Offensivspektakel ab – dank eines 33:18 in diesem Spielabschnitt führten die Wild Wings zur Pause deutlich mit 54:35. Der Ausfall von Jasmin Zimmermann, die bei einer Verteidigungsaktion umgeknickt war, konnte von ihren Teamkolleginnen noch kompensiert werden. Die Rist-Mädchen wollten die Partie allerdings nicht so einfach herschenken und erzielten gleich nach dem Wiederanpfiff die ersten sechs Punkte in Folge.

Die Wild Wings leisteten sich nun eine Vielzahl an Fehlern und liessen den deutlichen Abstand langsam zusammenschmelzen. Nach dem foulbedingten Ausscheiden von Clara Schwartz, die bis dahin sehr viel Energie ins Spiel der “Wildschwäne” brachte, wurde die Luft noch dünner – immerhin waren noch lange elf Minuten zu spielen und die zwölf Punkte-Führung kein Ruhekissen. Dies sollte sich dann auch gleich zu Beginn des Schlussabschnittes bewahrheiten. Ruckzuck waren die Risters auf drei Zähler herangeeilt (67:70) und das große Zittern sollte beginnen. Als sich dann zunächst Kaja Witkowski verletzte und wenig später Nora Reimann mit ihrem fünften Foul auf die Bank ging, musste man befürchten, dass man am Ende trotz deutlicher Führung mit leeren Händen dastehen würde. Das Team zeigte jedoch Courage und wollte sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Angeführt vom stark aufspielenden Guard-Duo Merle Bitter und Lilli Stenzel, hielt man bis in die Schlussphase den knappen Vorsprung und sicherte sich am Ende an der Freiwurflinie den verdienten Erfolg. Zur Matchwinnerin avancierte dabei Lilli Stenzel (Foto), die nervenstark mit drei verwandelten Freiwürfen den Sieg für ihr Team festhielt.

Danach durften Mannschaft und Coaches zurecht die stehenden Ovationen ihres treuen Anhanges entgegennehmen. “Ich denke beide Teams haben an diesem Tag gute Werbung für den Basketballsport betrieben!” so Stefan Möller, der sich neben dem erfolgreichen Heimdebüt auch sehr über die große Unterstützung aus den eigenen Nachwuchsteams freute. “Viele der Mädchen waren mit ihren Eltern in der Halle und ich hoffe, dass das Spiel Appetit auf weitere Besuche gemacht hat”. Die nächste Gelegenheit bietet sich in zwei Wochen, dann empfängt man die BG 2000 Berlin in der altehrwürdigen Sporthalle Reesenbüttel (So. 11.November, 14: 00 Uhr).

Für die Wild Wings spielten: Clara Schwartz, Merle Bitter (je 17), Lilli Stenzel (13), Nora Reimann, Kaja Witkowski (je 11), Jasmin Zimmermann (6), Merle Schrader (4), Jennifer, Struve, Carina Kellermann, Maxime Mönke (je 2), Mirja Beckmann, Yasmin Martens.

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.