WNBL: “Schaulaufen” vor den Playoffs13. Februar 2014

“Schaulaufen” vor den Playoffs, so könnte man den abschließenden Spieltag der Hauptrunde in der WNBL überschreiben. Wohl wissend, dass jedes Spiel bei den U17-Mädchen ernst genommen wird und der individuellen Entwicklung der jungen Korbjägerinnen förderlich ist, und ebenso wohl wissend, dass die Resultate in den Playdowns übernommen werden. Nichtsdestotrotz sind die allermeisten Entscheidungen im Ranking gefallen. Werfen wir einen Blick auf die einzelnen Spiele:

In der Gruppe Nordost geht es noch darum, wer den dritten Platz belegt. Dabei hat die noch vorne liegende BG 2000 Berlin (6/4) mit den beiden Partien beim TuS Lichterfelde (9/1) und bei den Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel (10/1) die ungleich schwierigere Aufgabe als Verfolger ALBA Berlin (6/5), der bei den SV Halle Junior LIONS (2/9) antreten muss. In einer weiteren Partie wird TusLi alles daran setzen, sich bei den ChemCats Chemnitz (3/8) schadlos zu halten, um im Falle einer Niederlage der Girls Baskets bei der BG 2000 Berlin den ersten Platz zu übernehmen.

Spitzenreiter OSC Junior Panthers (10/1) steht in der Gruppe Nordwest vor der schwierigen Aufgabe bei den Metropolitan Baskets Hamburg (6/5) und wird froh über diesen echten Härtetests vor den Playoffs sein. Gleiches gilt für die Hamburgerinnen, die im bisherigen Verlauf der WNBL etwas unter Wert weggekommen sind, den Einzug in die Playoffs aber geschafft haben. Mit evo NB Oberhausen (4/7) und den Metropol Girls (4/7) treffen zwei Teams aufeinander, die die Playoffs knapp verfehlt haben, in den Playdowns aber nichts mehr anbrennen lassen möchten. Daher zählt jeder Sieg. Den ersten wünscht sich die BG Rotenburg/Scheeßel (0/11) sehr, ob er aber ausgerechnet beim zuletzt erstarkten Herner TC (6/5) gelingen mag, muss bezweifelt werden.

In der Gruppe Mitte muss die SG Weiterstadt (6/7) auf einen Ausrutscher der Rhein-Main Baskets (7/6) gegen das Team Oberfranken (3/9) hoffen und gleichzeitig das Heimspiel gegen die SG Rhein Berg/Erft (2/11) gewinnen, um doch noch in die Playoffs einzuziehen. Eine ideale Partie zum Einspielen auf die Playoffs bestreiten die Dragons Rhöndorf (9/4) gegen Spitzenreiter Team Mittelhessen (12/1), während es der Zweite Main Sharks (10/3) gegen die Rhein Girls Basket (2/10) wohl geruhsamer angehen lassen kann. Schließlich geht es im Duell zwischen dem Team Oberfranken und den Rhein Girls Baskets um wichtige Punkte für die Playdowns.

Als einzige Mannschaft der WNBL-Hauptrunde ungeschlagen bleiben! So lautet das Ziel der BSG Basket Ludwigsburg (11/0) in der Gruppe Süd vor dem Heimspiel gegen den TSV 1861 Nördlingen (5/6, Foto Anna-Maria Scherla in Aktion, Foto: aumannpress). TS Jahn München (4/7) verspielte am vergangenen Wochenende die Playoff-Teilnahme, möchte aber im Heimspiel gegen die Pfalz Towers (2/9) unbedingt wieder punkten. Zur interessanten Partie des Dritten gegen den Zweiten kommt es in Wasserburg, wo der TSV 1880 (6/5) auf die Basket-Girls Rhein-Neckar (9/2) trifft.

Nach dem kommenden WNBL-Wochenende ist eine Woche spielfrei. Am 2. März 2014 starten dann die Playoffs und am 9. März die Playdowns.

Die Spiele im Überblick:

Gruppe Nordost:

Freitag, 14. Februar 2014, 18.20 Uhr: TuS Lichterfelde – BG 2000 Berlin (Athene-Grundschule)
Sonntag, 16. Februar 2014, 12.30 Uhr: ChemCats Chemnitz – TuS Lichterfelde (Sporthalle am Schloßteich)
Sonntag, 16. Februar 2014, 13.30 Uhr: SV Halle Junior LIONS – ALBA Berlin (Sporthalle Burgstraße)
Sonntag, 16. Februar 2014, 14.00 Uhr: BG 2000 Berlin – Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel (Sporthalle Zauritzweg)

Gruppe Nordwest:

Sonntag, 16. Februar 2014, 12.30 Uhr: Metropolitan Baskets Hamburg – OSC Junior Panthers (Am Steinberg)
Sonntag, 16. Februar 2014, 14.00 Uhr: evo NB Oberhausen – Metropol Girls (SH Ost)
Sonntag, 16. Februar 2014, 14.30 Uhr: Herner TC – BG ´89 Rotenburg/Scheeßel (SH der Mont-Cenis-Gesamtschule)

Gruppe Mitte:

Samstag, 15. Februar 2014, 15.00 Uhr: Team Oberfranken – Rhein Girls Basket (Basketball Center Hauptsmoor)
Sonntag, 16. Februar 2014, 12.00 Uhr: SG Weiterstadt – SG Rhein Berg/Erft (Adam-Danz-Halle)
Sonntag, 16. Februar 2014, 12.00 Uhr: Dragons Rhöndorf – Team Mittelhessen (SH des Sportzentrums Menzenberg)
Sonntag, 16. Februar 2014, 12.30 Uhr: Main Sharks – Rhein Girls Basket (Feggrube)
Sonntag, 16. Februar 2014, 12.30 Uhr: Rhein-Main Baskets Langen – Team Oberfranken (Georg-Sehring-Halle)

Gruppe Süd:

Sonntag, 16. Februar 2014, 12.30 Uhr: BSG Basket Ludwigsburg – TSV 1861 Nördlingen (Rundsporthalle)
Sonntag, 16. Februar 2014, 13.45 Uhr: TS Jahn München – Pfalz Towers (Vereinshalle TS Jahn München)
Sonntag, 16. Februar 2014, 13.00 Uhr: TSV 1880 Wasserburg – Basket-Girls Rhein-Neckar (Luitpold-Gymnasium)

Alle Ergebnisse, Tabellen und Statistiken finden Sie hier

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.