WNBL nimmt Fahrt auf9. Januar 2014

Weiter geht es in der weiblichen U17-Bundesliga WNBL am kommenden Wochenende. Nach neun Spielen zu Beginn des Jahres stehen nun ganze elf Partien auf dem Programm, davon alleine fünf in der Gruppe Mitte. Ein ausführlicher Blick in die Divisionen zeigt, dass sich die Zuschauer in allen Regionen Deutschlands erneut auf spannende Begegnungen freuen können.

In der Gruppe Nordost starten die Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel in das Basketball-Jahr 2014; sie treten beim Team Göttingen an, die in diesem Jahr bereits eine Auswärtsniederlage in Halle hinnehmen mussten. Um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte wiederherzustellen, hoffen die Göttinger Nachwuchsspielerinnen auf einen Heimsieg gegen den Tabellenzweiten. Die Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel hingegen wollen den Platz als erster Verfolger des noch ungeschlagenen ALBA Berlin Basketballteams verteidigen. Eine spannende Begegnung also im Felix-Klein-Gymnasium!

Richtig in Fahrt kommt die Gruppe Mitte, in der fünf Partien stattfinden, wobei mit den Rhein Girls Baskets und dem Team Oberfranken gleich zwei Mannschaften eine Doppelschicht schieben müssen. Am Samstag treten die beiden Teams im Kellerduell (Sechst- gegen Siebtplatzierte) zunächst gegeneinander an, am Folgetag reist das Team Oberfranken zum Tabellenschlusslicht SG Rhein Berg / Erft, während die Rhein Girls Basket bei den Dragons Rhöndorf (aktuell Tabellendritter) antreten. Zudem gibt es ein spannendes Verfolgerduell zwischen den Main Sharks und der SG Weiterstadt und das Duell des Tabellenführers Team Mittelhessen gegen die Rhein-Main-Baskets / Langen, die immer für eine Überraschung gut sind.

In der Gruppe Nordwest tritt der bisher souverän auftretende Spitzenreiter, die OSC Junior Panthers, bei evo New Basket Oberhausen an und will seine Siegesserie ausbauen. Gegen die Tabellenvorletzten aus NRW sind die Osnabrückerinnen wie so oft in dieser Saison, in der Favoritenrolle. Schwieriger auszumachen ist selbige beim Duell des Herner TC gegen die Metropolitan Baskets Hamburg: beide Mannschaften haben bereits sieben Spiele absolviert und drei davon gewinnen können. Das Spiel am Sonntag entscheidet nun, welches Team sich eher nach oben und welches eher nach unten orientiert. Oben festgesetzt hat sich der TSV Hagen 1860, die am Sonntag die Metropol Girls empfangen. Das Team um WNBL-Topscorerin Leonie Schütter ist favorisiert und will sich gegen die Revier-Rivalinnen keine Blöße geben.

Bleibt der Blick in die Gruppe Süd der WNBL: Während bei der Partie Basket-Girls Rhein-Neckar – TSV 1861 Nördlingen die Gastgeberinnen zwar die Favoritenrolle inne haben, aber den Nördlinger Spielerinnen durchaus eine Überraschung zuzutrauen ist, ist die Lage im zweiten Spiel der Gruppe klar. Tabellenführer gegen Tabellenschlusslicht: Alles andere als ein klarer Erfolg der BSG Basket Ludwigsburg bei den Freiburgerinnen käme einer Sensation gleich.

Die Spiele im Überblick:

Gruppe Nordost
Sonntag, 12. Januar 2014, 15 Uhr: Team Göttingen – Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel (Felix-Klein-Gymnasium)

Gruppe Mitte
Samstag, 11. Januar 2014, 16 Uhr: Rhein Girls Basket – Team Oberfranken (Sporthalle Webertstraße)
Sonntag, 12. Januar 2014, 11 Uhr: SG Rhein Berg / Erft – Team Oberfranken (Sporthalle des Albertus-Magnus-Gymnasiums)
Sonntag, 12. Januar 2014, 12 Uhr: Dragons Rhöndorf – Rhein Girls Basket (Gymnasium Hagerhof, Halle II)
Sonntag, 12. Januar 2014, 13 Uhr: Main Sharks – SG Weiterstadt (Feggrube)
Sonntag, 12. Januar 2014, 14 Uhr: Rhein-Main Baskets / Langen – Team Mittelhessen (Brühlwiesenhalle)

Gruppe Nordwest
Sonntag, 12. Januar 2014, 12:30 Uhr: evo New Basket Oberhausen – OSC Junior Panthers (Sporthalle Ost)
Sonntag, 12. Januar 2014, 12:30 Uhr: Herner TC – Metropolitan Baskets Hamburg (Sporthalle der Mont-Cenis-Gesamtschule)
Sonntag, 12. Januar 2014, 14 Uhr: TSV Hagen 1860 – Metropol Girls (Öwen-Witt-Halle, ehemals Remberg-Halle)

Gruppe Süd
Sonntag, 12. Januar 2014, 12 Uhr: Basket-Girls Rhein-Neckar – TSV 1861 Nördlingen (ISSW alt)
Sonntag, 12. Januar 2014, 13 Uhr: USC Freiburg – BSG Basket Ludwigsburg (Sepp-Glaser-Halle)

Alle Ergebnisse, Tabellen und Statistiken gibt es hier

Weitere News

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

6. Dezember 2016

NBBL ALLSTAR Game: Die Headcoaches stehen fest!

Hartenstein, Lwowsky, Czerny und Scheinberg coachen die jungen Talente

Grafik Coaches_DBB

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.