Wetterturbulenzen trüben gute Stimmung nicht10. Juli 2012

Deutsche Beachbasketball-Meisterschaft in Cuxhaven trotzen Regenpausen

Wenn 72 Teams aus ganz Deutschland zum Strand reisen, um auf die beliebte Korbjagd im Sand zu gehen, dann steht in erster Linie der Spaß eines Wochenendes am Meer im Vordergrund. Da können dann auch heftige Wolkenbrüche, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Deutschen Beachbasketball-Meisterschaft 2012 und das dazugehörige Fun-Turnier in Cuxhaven an beiden Tagen ereilten, die richtig gute Stimmung nicht trüben. Zum Glück hatte das Wetter nicht den entscheidenden Einfluss auf die Beach-Sportler, denn zwischen den kurzen Regenpausen sorgten Sonne und blauer Himmel nicht nur dafür, dass alle geplanten Spiele stattfinden konnten, sondern auch für Riesenstimmung neben den Courts und die eine oder andere „La Ola“ auf den Tribünen. Dass dann die Siegerehrung überdacht abgehalten werden musste, war gut zu verschmerzen.

Einmal mehr erwies sich das Nordseeheilbad Cuxhaven mit dem „VGH Stadion am Meer“ als das Mekka des Beachbasketballs. Auf sechs Feldern und vor zahlreichen Zuschauern bewiesen die rund 350 Strand-Korbjäger, dass Basketball auch ohne Dribbeln sehr attraktiv sein und vor allem einen Riesenspaß machen kann. Kondition, gutes Passspiel und natürlich auch bei teilweise böigem Wind gute Treffgenauigkeit, dazu eine Portion Einsatzwillen und Fairplay … fertig ist ein spannendes Beachbasketball-Spiel!

Die Zusammenarbeit zwischen dem Deutschen Basketball Bund (DBB) und der Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH war wieder einmal von großer Harmonie geprägt, die Organisation funktionierte gut. „Es war wieder eine schöne und gelungene Veranstaltung, die neugestaltete Anlage direkt an der Strandpromenade bietet uns perfekte Bedingungen“, freute sich DBB-Vizepräsident Stefan Raid nach der Siegerehrung. Natürlich ging es auch um die begehrten Titel: bei den Spielen um die Deutsche Meisterschaft gewann bei den Damen das Team „sei ruhig Renate, sonst knallt‘s!“ aus Hemmingen, während sich bei den Herren die Mannschaft „Chicks with Dicks“ aus Oldenburg und im Mixed-Wettbewerb das Team „Weiß hier noch jemand was?“ aus Coburg durchsetzten. Im Fun-Bereich kam es zu folgenden Platzierungen: Damen: 1. „Omas offenes Bein 1. Stadium“ aus Hamburg vor „Omas offenes Bein 2. Stadium“ aus Hamburg und „SV Eule …“ aus Münster. Herren: 1. „icebaby“ aus Bremerhaven vor „Die Holzbeine“ aus Hamburg und „Pumpkins“ aus Meppen. Mixed: Hier kamen drei Mannschaften aus Aachen wie folgt auf die ersten drei Plätze: 1. „sAND ONE“ vor „-spielfrei-„ und „ImPoSand“.

Im nächsten Jahr feiert Beachbasketball sein 20-jähriges Jubiläum in Deutschland, da wird das DBB-Turnier in Cuxhaven sicherlich wieder eines der Highlights im Basketball-Sommerkalender sein.

Hier die komplette Ergbnisliste:

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.