Wessel Lücke erhielt das Bundesverdienstkreuz16. Oktober 2008

Mit dem MINI-Turnier in Göttingen bereits jetzt ein Denkmal gesetzt

Bundespräsident Horst Köhler hat Wessel Lücke (Foto links) das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

In einer Feierstunde überreichte der Göttinger Oberbürgermeister Wolfgang Meyer die Urkunde und den Orden. In seiner Laudatio ging er auf Wessel Lückes Lebenswerk ein und hob dessen bedingungslosen Einsatz für den Basketballsport, insbesondere für die Jüngsten, hervor.

Wessel Lücke war in den 60-iger Jahren als Spieler, Trainer und Abteilungsleiter tätig, bis er 1974 die BG 74 Göttingen zusammen mit einigen Basketballfreunden gründete. Seinem Einsatz ist zu verdanken, dass dieser Verein zum erfolgreichsten Verein Niedersachsens wurde. Als „Mädchen für alles“ war er als Abteilungsleiter, Trainer, Schiedsrichter, Spieler, Organisator großer Reisen, vieler Turniere und anderen Veranstaltungen tätig. Sein besonders gutes Verhältnis zur Stadtverwaltung trug wesentlich dazu bei, den Basketballsport in Göttingen zur zentralen Sportart zu erheben.

Neben seinen Vereinsaufgaben engagierte er sich stets auch im Fachverband. Er gründete den Kreisfachverband Göttingen und ist oder war in zahlreichen Ämtern bis zur Regionalliga u.a. als Sportwart, Jugendwart und Rechtswart tätig. Wessels besonderer Verdienst liegt in dem großen Engagement für die Jugend. Stets hat er die „Kleinen“ in den Fokus seiner Bemühungen gerückt. Mit dem von ihm geleiteten „MINI-Turnier der BG 74 Göttingen“ hat er sich bereits jetzt ein Denkmal gesetzt. Seit 30 Jahren organisiert er mit Unterstützung zahlreicher Helfer das inzwischen größte Miniturnier Deutschlands. Über 1000 kleine Basketballer und ihre Betreuer nehmen jährlich mit großer Begeisterung daran teil.

Wessel ist ein Mann der leisen Töne. Bescheiden, zurückhaltend, mit großer Kompetenz, einem ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn und jahrelanger Erfahrung ausgerüstet, besitzt er die Autorität und das Können, Besonderes für den Basketballsport zu leisten. Der Basketballsport in Göttingen und im Land Niedersachsen hat ihm sehr viel zu verdanken. Wir gratulieren Wessel Lücke zu dieser hohen Auszeichnung recht herzlich und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute und weiterhin viel Freude am Basketballsport.
Hans Thiel, Präsident des Niedersächsischen Basketball-Verbandes



Weitere News

26. September 2017

DBB und BBL begrüßen Vorschlag der FIBA zur Terminproblematik

Konstruktiver und gesunder Kompromiss

26. September 2017

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 106 / 26. September 2017

FIBA 3x3 Referee Course und Anpassungen in der 2-Mann-Technik

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei