WBV sucht Trainer/Mentor1. Februar 2006

Zum 1. März 2006 zunächst auf zwei Jahre befristet

Trainer/Mentor gesucht!

Der WBV sucht zum 01.03.2006 (zunächst auf zwei Jahre befristet) oder später einen weiblichen oder männlichen Trainer/Mentor für den Leistungssportbereich.

Wir erwarten neben Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit auch die Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten.

Ihr Profil:

– mindestens Trainer-A-Lizenz des DBB
– möglichst abgeschlossenes sportwissenschaftliches und/oder pädagogisches Studium
– Nachweis über eine mindestens sechsjährige Tätigkeit im Basketballleistungssport, davon mindestens vier Jahre im Jugendbereich
– Nachweis über Erfahrungen im sportorganisatorischen Bereich
– selbständige Arbeitsweise, ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Durchsetzungsvermögen
– belastbar, ausdauernd und dienstleistungsorientiert
– Einsatzfreudigkeit und Begeisterungsfähigkeit 

Ihre Aufgaben:

– Sichtung im Kaderbereich und Trainingsbetrieb im Kader-/Stützpunktbereich
– Betreuung von Athletinnen und Athleten im dualen System (Sport/Schule/Beruf)
– Entwicklung von Konzepten im Leistungssport
– Organisationsarbeiten im gleichen Bereich
– Mitarbeit in Verbandsausschüssen

Wir bieten:

– eine verantwortungsvolle Position
– ein leistungsorientiertes Einkommen
– ein attraktives Aufgabengebiet
– ein interessante berufliche Herausforderung

Bei Interesse senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 28. Februar 2006 an

Westdeutscher Basketball-Verband e.V.
Geschäftsstelle
Haus der Verbände
Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg

Weitere News

26. September 2017

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 106 / 26. September 2017

FIBA 3x3 Referee Course und Anpassungen in der 2-Mann-Technik

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah