Vierter Sieg im fünften EM-Spiel: U20-Herren im Viertelfinale!17. Juli 2012

Nach einer weiteren tollen Mannschaftsleistung und einem überzeugenden Sieg steht die deutsche U20-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Slowenien im Viertelfinale. Das Team von Bundestrainer Frank Menz setzte sich gegen die hoch gehandelten Russen mit 74:59 (16:17, 21:12, 13:12, 24:18) durch und sicherte sich damit den vierten Sieg im fünften EM-Spiel. Aus der phantastischen Team-Leistung Deutschlands stachen Johannes Voigtmann (Foto, 15 Punkte), Patrick Heckmann (12) und Daniel Theis (11) heraus. Im morgigen letzten Zwischenrundenspiel gegen die bereits ausgeschiedenen Ukrainer geht es für die deutsche Mannschaft nun um eine gute Platzierung, um den Top-Favoriten der anderen Zwischenrunden-Gruppe aus dem Weg zu gehen.

Ole Wendt, Patrick Heckmann, Mathis Mönninghoff, Daniel Theis und Philipp Neumann starteten für die deutsche Mannschaft, die sich einem frühen Rückstand gegenüber sah. Russland begann stark und markierte die ersten fünf Punkte der Partie. Neumann übernahm in der Anfangsphase für Deutschland im Angriff viel Verantwortung und egalisierte die Begegnung im Alleingang (7:7, 3. Min.). Es entwickelte sich ein umkämpfter und intensiver Schlagabtausch zweier starker Mannschaften, die von vielen Experten in der Endabrechnung auf den vorderen Plätzen gesehen werden. Als sich Russland nach fünf unbeantworteten Punkten leicht abzusetzen drohte, rief DBB-Bundestrainer Frank Menz seine Mannschaft zu einer Auszeit zusammen (9:15, 7. Min.). Johannes Voigtmanns Dreipunktspiel und weitere Zähler von Theis gestalteten die Begegnung wieder offen (14:15). Zur Viertelpause war es erneut Theis, der für das DBB-Team traf; von der Freiwurflinie sicherte er den 16:17-Viertelstand.

Mathis Mönninghoff eröffnete den zweiten Spielabschnitt mit zwei sicher verwandelten Freiwürfen und eroberte den ING-DiBa-Korbjägern so die Führung zurück. Doch im Gegensatz zum gestrigen Spiel gegen Griechenland konnte sich das DBB-Team heute nicht auf eine gute Wurfquote verlassen und geriet so wieder in Rückstand (16:23, 14. Min.). Heckmanns Dreipunktwurf und Theis’ Jumper nach Neumann-Pass waren immens wichtig, um wieder Stabilität in das Spiel zu bringen (24:25, 16. Min.). Das Duo Heckmann und Theis drehte nun auf und das Spiel – und zwangen den russischen Trainer drei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit nach einem 8:0-Lauf Deutschlands zu einer Auszeit (30:25). Doch auch nach der Unterbrechung diktierte die Mannschaft von Frank Menz offensiv wie defensiv das Tempo: Russland kam nur noch zu sehr schweren Würfen und im Angriff spielte Deutschland wunderbaren Team-Basketball: zunächst setzte Theis Voigtmann in Szene, dann tat Mönninghoff Selbiges mit dem nicht zu bändigenden Heckmann und die DBB-Auswahl führte zur Halbzeit mit 37:29.

Einen denkbar schlechten Start erwischte die deutsche Mannschaft in das dritte Viertel: nach sechs Punkten in Serie rief Menz sein Team zusammen und weckte es wieder auf. Voigtmann und Mönninghoff beherzigten die Worte ihres Trainers und trafen zum 42:35 (24. Min.). Heckmann war auch in der zweiten Halbzeit von der russischen Verteidigung nicht zu stoppen und baute die Führung von der Linie weiter aus (44:35). Russland musste zwar verbissen um jeden Zentimeter kämpfen, gab sich aber nicht auf und dass, obwohl ihr Topscorer Trushkin dank der exzellenten Verteidigung der ING-DiBa-Korbjäger bisher ein Totalausfall war und noch keinen Punkt auf seinem Konto hatte. Das Momentum des Spiels war klar auf Seiten des deutschen Teams: auf Johannes Richters krachenden Dunking nach Schröder-Zuspiel folgte eine erneut herausragende Verteidigungsleistung, in der Russland es nicht schaffte, den Ball innerhalb der geforderten 24 Sekunden auf den Korb zu werfen. Folgerichtig lag Deutschland vor Beginn der letzten zehn Minuten auf Viertelfinal-Kurs und in Führung (50:41).

Dank Voigtmanns Punkten zu Beginn des Schlussviertels schraubte Deutschland die Führung erstmals in den zweistelligen Bereich, Tolksdorfs Distanzwurf nach erneut klugem Zuspiel von Wendt folgten ebenso wie weitere Voigtmann-Punkte nach Heckmann-Pass. Der 9:0-Lauf untermauerte die Stärken der ausgeglichenen, teamorientiert agierenden deutschen Mannschaft, die sechs Minuten vor Spielende die Vorentscheidung geschafft hatte (59:41). Defensiv spielte das Menz-Team erneut herausragend und ließ den Russen nicht den Hauch einer Chance, die Partie noch einmal eng zu gestalten. Auch Trushkins erste Punkte der Partie (34. Min.), halfen nicht, denn Wendt antwortete in der Manier eines Klassespielers zum 62:44 (35. Min.). Russland griff in der Schlussphase zum letzten Mittel und stellte auf eine Ganzfeldpresse um, die Deutschland kurzzeitig Probleme bereitete. Mönninghoff und Tolksdorf gaben allerdings die richtige Antwort, sodass der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet. Mit 74:59 feierte das DBB-Team den vierten Sieg im fünften EM-Spiel und sicherte sich damit verdient den Einzug in das EM-Viertelfinale, das am Freitag, 20. Juli 2012 stattfinden wird. Am morgigen Mittwoch steht um 16.15 Uhr das dritte und letzte Vorrunden-Spiel gegen die Ukraine an.

“Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, die heute ein tolles Spiel gemacht hat und zu Recht im Viertelfinale dieser Europameisterschaft steht. Wir haben offensiv toll harmoniert und sehr gut verteidigt und die starken Russen kaum zur Entfaltung kommen lassen. Morgen gegen die Ukraine wollen wir nachlegen, um eine gute Platzierung zu erreichen und so den Top-Favoriten aus der anderen Gruppe aus dem Weg zu gehen”, so der glückliche Bundestrainer Frank Menz nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:

Besnik Bekteshi (Neckar RIESEN Ludwigsburg), Mario Blessing (University of South Carolina Upstate/USA), Kevin Bright (Vanderbilt University/USA), Patrick Heckmann (Boston College/USA, 12), Mathis Mönninghoff (TBB Trier, 8), Philipp Neumann (Brose Baskets Bamberg, 9), Johannes Richter (TSV Breitengüßbach, 2), Dennis Schröder (Spot Up Braunschweig / Phantoms Braunschweig, 8), Daniel Theis (ratiopharm Ulm, 11), Leon Tolksdorf (University of Connecticut/USA, 6), Johannes Voigtmann (Fraport Skyliners, 15) und Ole Wendt (phoenix Hagen, 3).

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.