U20-Herren verlieren gegen Frankreich19. Juli 2013

Die DBB-U20-Herren haben bei der Europameisterschaft im estischen Tallinn das Spiel um die Plätze 9-12 gegen starke Franzosen mit 62:71 (13:11, 20:19, 14:21, 15:20) verloren. Die Mannschaft von Bundestrainer Harald Stein hielt lange gut dagegen, musste dem physischen Spiel aber am Ende Tribut zollen. Bester Werfer war Bogdan Radosavljevic mit 15 Punkten. Die deutsche Mannschaft spielt am Sonntag um 18 Uhr (Ortszeit) gegen Kroatien um Platz 11.

Als Starter gingen Alexander Blessig, Leon Tolksdorf, Kenneth Ogbe (Foto), Kevin Bryant und Johannes Richter für das deutsche Team in die Partie. Ein Fehlpass der Franzosen leitete den ersten Angriff des DBB-Teams ein, Kevin Bryant schloss erfolgreich ab und Leon Tolksdorf erhöhte 30 Sekunden später auf 5:0 (1. Min). Dann waren es aber die Franzosen, die zum 5:4 verkürzen konnten und nach zwei Fehlern der ING-DiBa-Korbjäger mit 5:7 in Führung gingen (4. Min). Zur Hälfte des Viertels hatte sich Deutschland die Führung zurückerobert und lag mit 9:7 in Front. Zwei vergebenen Freiwürfen durch Ogbe folgte der 9:9 Ausgleich (7. Min.). In der Folge hatten beide Teams mit einer Vielzahl an Fehlpässen und Fehlversuchen zu kämpfen. Zehn Sekunden vor dem Ende des ersten Viertels erzielte Merz die 13:11 Viertel-Führung.

Frankreich eröffnete das zweite Viertel mit einem Dreier. Es dauerte fast zwei Minuten, bis auch das DBB-Team erfolgreich abschließen konnte, dann aber gleich doppelt. Radosavljevic traf erst von der Linie, dann aus dem Feld zum 17:14 (13. Min.) und eine Minute später erneut von der Linie. Drei Minuten blieb Frankreich in dieser Zeit ohne Korberfolg, ehe ihnen nach einem Offensiv-Rebound das 19:16 gelang. Ein unsportliches Foul der Equipe Tricolore brachte die nächsten Freiwürfe für Deutschland, die Marin verwandelte. Ogbe legte in der 15. Minute zum 23:16 nach. Der 25:20 Führung folgte vier Minuten vor der Halbzeit das 25:22, ehe Marin und Radosavljevic auf 29:22 erhöhen konnten. Deutschland spielte zu diesem Zeitpunkt clever und mit guter Wurfauswahl und hoher Trefferquote (53 %). Trotzdem gelang den Franzosen das 29:26  und nach einer Auszeit durch Harald Stein der 29:28 Anschlusstreffer per Dunking (18. Min.). Kenneth Ogbe erzielte im Gegenzug das 31:28. Da die Team-Foul-Grenze auf beiden Seiten erreicht war, gingen beide Teams in der letzten Minute vor der Halbzeit abwechselnd an die Linie und mit 33:30 in die Halbzeitpause.

Wie schon das zweite Viertel eröffnete Frankreich auch das dritte mit einem erfolgreichen Dreier. Dieses Mal ließen sie jedoch noch einen Zweiten folgen und gingen mit 33:36 in Führung (21. Min.). Nach zwei Ballverlusten war es Tolksdorf, dem Zählbares gelang, ehe die Franzosen den dritten Dreier im dritten Viertel durch die Reuse schickten (35:39, 23. Min.). Der erste Dreier von Radosavljevic brachte den 38:39 Anschluss, die Franzosen ließen sich jedoch nicht lumpen und legten ihrerseits per Dreier nach. Marin erzielte per Dunking das 40:42 nach vier Minuten. Dem Ausgleich durch Richter folgte erst das 42:44, eine Minute später das 42:48 (27. Min.). Hans Brase sorgte 120 Sekunden vor dem Ende des dritten Viertels für das 45:48, 60 Sekunden später erzielte Stephan Haukohl den 47:48 Anschluss. Allerdings musste das DBB-Team noch das 47:51 hinnehmen.

Auch den Beginn des letzten Spielabschnitts verpassten die ING-DiBa-Korbjäger. Zwei Minuten waren gespielt, als Frankreich mit zehn Punkten in Führung ging (49:59). Marin und Ogbe erzielten dann aber nach drei und vier Minuten das 55:59, eine Minute vor dem Ende des Spiels verkürzte Radosavljevic auf 60:64. Innerhalb von 30 Sekunden erhöhte Frankreich aber auf 60:69 (38. Min.). 35 Sekunden vor dem Schlusspfiff dann die Vorentscheidung. Nach einem Fehlpass des DBB-Teams zog Frankreich auf 62:71 davon. Auch eine Auszeit durch Harald Stein brachte nicht die Wende und so endete das Spiel mit 62:71. Am Sonntag spielen die deutschen U20-Herren dann um Platz 11 gegen Kroatien.

 

Für Deutschland spielten:

Alexander Blessig (Florida Gulf Coast University / USA), Hans Brase (Princeton University/USA, 3), David Brembly (Trefl II Sopot/Polen, 4), Mauricio Marin (FC Bayern München, 10), Stephan Haukohl (Erdgas Ehingen/TuS Urspringschule, 2), Fabian Bleck (NOMA Iserlohn / Phoenix Hagen), Max Merz (Fraport Skyliners/Eintracht Frankfurt, 2), Leon Tolksdorf (University of Connecticut/USA, 7), Kenneth Ogbe (Erdgas Ehingen/TuS Ursrpingschule, 8), Kevin Bryant (Erdgas Ehingen/TuS Urspringschule, 4), Johannes Richter (TSV Breitengüßbach / Brose Baskets Bamberg, 7), Bogdan Radosavljevic (FC Bayern München, 15).

Alle Spiele, Statistiken etc. gibt es unter diesem Link.

 

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.