U20-Herren unterliegen starken Türken nach großem Kampf17. Juni 2012

Die deutsche U20-Nationalmannschaft musste ihre erste Niederlage des Sommers 2012 hinnehmen. In Fürstenwalde bei Berlin verlor das Team von DBB-Bundestrainer Frank Menz nach intensiven 40 Minuten mit 65:70 (19:19, 10:18, 20:8, 16:25) gegen die starken Türken. Die deutliche Leistungssteigerung der deutschen Mannschaft nach der Halbzeitpause reichte nicht zum Sieg. Bester Werfer für die ING-DiBa-Korbjäger war Mathis Mönninghoff (Foto) mit 17 Punkten.

Deutschland begann mit Ole Wendt, Besnik Bekteshi, Mathis Mönninghoff, Leon Tolksdorf und Philipp Neumann. Bundestrainer Menz verzichtete auch im heutigen Test gegen die türkische Auswahl auf den Einsatz von Patrick Heckmann und Maximilian Kleber, die kleinere Verletzungen plagen. Zudem pausierte Daniel Theis. Das DBB-Team startete vor rund 400 Zuschauern in der gut gefüllten EWE Sporthalle hervorragend in die Begegnung und führte nach fünf unbeantworteten Punkten von Mönninghoff schnell (5:0, 2. Min.). Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts agierten die Türken stärker und profitierten davon, dass Deutschland im Angriff viele Punkte verschenkte. Korkmaz stellte aus der Distanz den Führungswechsel her, Mönninghoff gab die Antwort und versenkte einen weiteren Wurf zum 7:7. Das DBB-Team lebte nun offensiv von seinen Dreierspezialisten; als Mönninghoff seine verdiente Pause bekam, sorgte Bekteshi mit zwei Distanzwürfen hintereinander für das 13:10. Die Türkei kam in dieser Phase hauptsächlich von der Freiwurflinie zu Punkten, da Deutschland in der Verteidigung zu oft einen Schritt zu langsam war Nach äußerst intensiven zehn Minuten mit vielen Wechseln innerhalb des deutschen Teams sorgten Johannes Richter mit vier wichtigen Punkten in der Zone und Kevin Bright von außen für den 19:19-Zwischenstand nach zehn Minuten.

Der dominierende Edge führte seine Türken zu Beginn des zweiten Viertels mit zwei Dreipunktewürfen zur bis dato höchsten Führung des Spiels (18:27), Mönninghoff antwortete ebenfalls aus der Distanz, doch das DBB-Team hatte nun merklich Probleme gegen die aggressiven Türken. Insbesondere unter den Körben wurden die Duelle nun hitziger – Deutschland suchte den richtigen Mittelweg zwischen dem Inside-Spiel und Aktionen von außen. Schröders und Bekteshis Punkte nach gelungenen Verteidigungsaktionen halfen in dieser Phase (25:33, 16. Min.). Auch dank der nun deutlich besseren Defensive schienen die ING-DiBa-Korbjäger zunächst wieder im Spiel zu sein. Vor dem Seitenwechsel fing sich das DBB-Team dann doch noch ärgerliche Punkte der besser nachsetzenden türkischen Auswahl. So blieben die Gäste aus der Türkei, bei denen Edge bereits 16 Punkte machte, mit 37:28 in Führung.

Bekteshi traf nach Mönninghoff-Pass und verkürzte den Rückstand für die nun engagiertere deutsche Mannschaft. Zwei Minuten später revanchierte sich Bekteshi mit dem Pass auf den Mannschaftskapitän, der zum 33:39 traf (23. Min.). Weitere Punkte von Bekteshi und von Tolksdorf schmälerten den Rückstand, viel wichtiger war aber der bessere Einsatz in der Verteidigung, der die Türken nun zu Fehlern zwang. Neumann eroberte von der Freiwurflinie die Führung für die Gastgeber zurück – und legte zum 42:39 dynamisch nach (25. Min.). Die Verteidigung dominierte in dieser Phase der Partie; für das DBB-Team tat sich hier insbesondere Bright hervor. Die Türken mussten für ihr physischen Spiel Tribut zollen und schickten das DBB-Team ein ums andere Mal an die Freiwurflinie. Deutschland zeigte sich im Vergleich zum gestrigen Spiel in dieser Statistik enorm verbessert und kontrollierte so das Spielgeschehen. Richter setzte den Schlusspunkt des dritten Viertels und traf von der Linie zum 49:47.

Bundestrainer Menz rief sein Team nach vier unbeantworteten Punkten der Türken zusammen, doch das Momentum war nun wieder bei den Türken, für die Dukoyan heiß lief. Mönninghoff und Neumann antworteten für das DBB-Team – es blieb bei einem hitzigen Krimi (56:58, 34. Min.). Beide Teams agierten nun auf einem spielerisch hohen Niveau und exekutierten ihre Angriffe souverän. Zwei Minuten vor Spielende war die Partie weit davon entfernt, entschieden zu sein (59:61). Kapitän Mönninghoff übernahm viel Verantwortung im Angriff, doch die Türken agierten cleverer und sicher von der Freiwurflinie. Blessings und Richters Punkte reichten nicht; die Türken fügten den U20-Herren die erste Niederlage des Sommers 2012 zu. Deutschland musste trotz großem Kampf in der zweiten Halbzeit in die 65:70-Niederlage einwilligen, hat aber ab kommenden Mittwoch beim internationalen Turnier in der Türkei die Gelegenheit zur Revanche.

Bundestrainer Frank Menz kommentierte die Niederlage nach Spielende wie folgt: “Diese Niederlage lag nicht daran, dass wir ohne Maxi, Patrick und Daniel gespielt haben, sondern an der intensiven Vorbereitung bisher. Man hat gesehen, dass meine Mannschaft viele Spiele auf hohem Niveau bestritten hat und die Beine teilweise schwer waren. Kompliment an die Türken, die heute das etwas bessere Team waren. Für uns stehen nun zwei Tage Regeneration an und dann warten in der Türkei die nächsten Aufgaben.”

Für Deutschland spielten:
Besnik Bekteshi (EnBW Ludwigsburg/VfL Kirchheim Knights, 13), Mario Blessing (University of South Carolina Upstate, 2), Kevin Bright (TuS Urspringschule, 3), Patrick Heckmann (Boston College, dnp), Sebastian Fülle (ALBA Berlin, 2), Maximilian Kleber (s.Oliver Baskets, dnp), Mathis Mönninghoff (Gonzaga University, 17), Philipp Neumann (Brose Baskets Bamberg, 11), Johannes Richter (TSV Breitengüßbach, 6), Dennis Schröder (Spot Up Braunschweig/New Yorker Phantoms Braunschweig, 4), Daniel Theis (Spot Up Braunschweig/New Yorker Phantoms Braunschweig, dnp), Leon Tolksdorf (ALBA Berlin, 3), Johannes Voigtmann (Funkwerk Baskets SC Jena, 4) und Ole Wendt (webmoebel Baskets).

Die nächsten Spiele der U20-Herren im Überblick: (jeweils deutsche Zeit)

20. Juni 2012, 18 Uhr: Türkei – Deutschland, Istanbul
21. Juni 2012, 15.45 Uhr: Deutschland – Serbien, Istanbul
22. Juni 2012, 13:30 Uhr: Deutschland – Russland, Istanbul
23. Juni 2012, 13:30 Uhr: Deutschland – Frankreich, Istanbul
24. Juni 2012, 11 Uhr: Deutschland – Polen, Istanbul

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.