U20-Damen gewinnen Auftaktspiel gegen Tschechien29. Mai 2014

Drei Spiele in drei Tagen lautet das Programm für die U20-Damen des Deutschen Basketball Bundes. Das erste Match auf der Länderspielreise in Jicin (Tschechische Republik) entschieden die Damen dabei für sich. Am Ende eines zum Schluss hochspannenden Spiels siegten die Schützlinge von Bundestrainerin Aleksandra Kojic gegen Tschechien mit 78:77 (23:10, 26:16,19:30, 10:21). Topscorerin auf deutscher Seite war Marie Gülich mit 17 Punkten. Bereits morgen um 18 Uhr steht die zweite Begegnung in Jicin auf dem Programm.

Mit Marie Gülich, Katharina Müller, Noemie Rouault, Levke Brodersen und Elisabeth Dzirma starteten die ING-DiBa Korbjägerinnen in die Partie. Und das mehr als erfolgreich. Schnell stand es 11:0 und die Gastgeberinnen blieben mehr als fünf Minuten ohne Korberfolg. Dann jedoch wurde Tschechien aggressiver und im deutschen Spiel schlichen sich ein paar kleine Fehler ein, sodass es nach zehn Minuten 23:10 stand. Im zweiten Viertel zeigte sich das DBB-Team dann von seiner besten Seite. Die Damen agierten hellwach in der Verteidigung und treffsicher im Abschluss. Mit einer deutlichen 49:26 Führung ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause wirkten die DBB-Damen zunächst etwas schläfrig. Die ersten Minuten waren geprägt von vielen Fouls, einzig Noemie Rouault (Foto) wusste durch Rebounds zu glänzen. Große Auswirkungen hatte die Schwächephase aber zunächst nicht auf das Ergebnis, da auch die Tschechinnen nach wie vor nach ihrem Rhythmus suchten (36:56, 25. Minute). Die Konzentrationsschwäche zog sich aber über den kompletten Spielabschnitt, so dass die Tschechinnen, die eine Vielzahl von Freiwürfen verwandelten, vor dem abschließenden Viertel auf 56:68 herankamen.

Auch im Schlussviertel fand die deutsche Auswahl nicht zu ihrem Spiel, das sie in der ersten Halbzeit ausgezeichnet hatte. Die Tschechinnen waren nun schneller und aggressiver und witterten Morgenluft. Die Schiedsrichter zogen ihre kleinliche Linie durch, die DBB-Damen waren völlig aus dem Tritt. Fünf Minuten vor Schluss war die Führung auf 71:68 zusammengeschrumpft. Zwei Minuten vor dem Ende gingen die Gastgeberinnen zum ersten Mal überhaupt in der Partie in Führung (74:73). Mit einem komplett freien Dreier 28 Sekunden vor Schluss brachte sich, Tschechien, so schien es, auf die Siegerstraße (77:74). Maria Gülich verkürzte aber zunächst auf 76:77, eine Sekunde vor Schluss drehte Katharina Müller die Partie doch noch zu Gunsten der DBB-Auswahl.

“Ich habe zwei vollkommen verschiedene Halbzeiten gesehen. In der zweiten Halbzeit hatten wir mit der ständig wechselnden Verteidigung der Tschechen große Problem. Em Ende des Tages war es aber eine gute Leistung in der ersten Halbzeit und unter dem Strich ein verdienter Sieg. Morgen werden wir versuchen, unsere Defense über 40 Minuten durchzuziehen”, sagte Bundestrainerin Aleksandra Kojic nach dem nervenaufreibenden Spiel.

Für Deutschland spielten:
Levke Brodersen (TV Saarlouis Royals, 3), Keisha Carthäuser (Bender Baskets Grünberg, 4), Pia Dietrich (TV Langen / Rhein-Main Baskets, 3), Elisabeth Dzirma (Bender Baskets Grünberg, 12), Marie Gülich (BBZ Opladen / evo NB Oberhausen, 17), Alina Hartmann (DJK Bamberg, 6), Isabell Meinhart (Bender Baskets Grünberg, 4), Joana Meyer (TV Saarlouis Royals, 2), Mary Ann Mihalyi (ohne Verein, 2), Noemie Rouault (TuS Lichterfelde, 13), Aline Stiller (SG 1886 Weiterstadt, 6), Katharina Müller (Herner TC, 6).

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.