U18-Mädchen qualifizieren sich für 3×3-EM27. Juli 2015

Am vergangenen Wochenende fand in Riccione (Italien) die Qualifikation für die 3×3-Europameisterschaft der U18-Mädchen statt. Für Deutschland gingen Laura Zdravevska (Bender Baskets Grünberg), Lara Müller (Foto, SG Weiterstadt), Leonie Schiermeyer (Citybasket Recklinghausen) und Lea Wolff (BBZ Opladen) an den Start. Mit drei Siegen und drei Niederlagen belegte das DBB-Team am Ende den vierten Platz und qualifizierte sich damit für die Europameisterschaft in Minsk.

Die U18-Mädchen läuteten die EM-Qualifikation mit einem Sieg gegen die Schweiz ein. Trotz einigen glücklichen Treffern der Gegnerinnen gewann Deutschland deutlich mit 19:11. Diesen Lauf konnte das Team gegen Dänemark fortsetzen (11:5). Anschließend waren jedoch die Akkus der Spielerinnen leer: In der Partie gegen die Slowakei haben sie keinen Rhythmus gefunden, sodass sie schließlich die erste Niederlage (6:13) hinnehmen mussten. Weiter ging es gegen Italien. Hier agierten die DBB-Mädchen wieder deutlich konzentrierter auf dem Spielfeld und beendeten den Tag mit einem 18:15-Erfolg.

Am Sonntag hielten die Deutschen zunächst mit Spanien gut mit. Nach dem 12:12 setzten sich jedoch die physisch präsenteren Spanierinnen durch und das deutsche Team verlor mit 14:15 äußerst knapp gegen den späteren Sieger der Qualifikation. In das letzte Spiel gegen Belgien konnten die U18-Mädchen ohne großen Druck gehen, da sie mit ihren Siegen vom Vortag die Qualifikation bereits geschafft hatten. Bei brütender Hitze kämpfte sich die DBB-Crew durch die Partie, doch zu viele abgegebene Rebounds und vergebene Würfe reichten am Ende nicht: 9:13. Insgesamt schlossen die U18-Mädchen das Wochenende auf dem vierten Platz ab und konnten sich somit neben Spanien, Belgien, der Slowakei und Italien für die Europameisterschaft in Minsk qualifizieren.

„Die Mädchen haben wirklich sehr gut gespielt und nur ein Ausreißerspiel dabei gehabt. Gestern gegen die Finalteilnehmer Spanien und Belgien war es schließlich eine Kraftfrage. Gegen Spanien haben wir leider am Schluss die Kontrolle über das Spiel verloren und Belgien hat ein sehr erfahrenes 3×3-Team, mit dem wir am Ende nicht ganz mithalten konnten. Dennoch war es ein erfolgreiches Wochenende. Mit dem vierten Platz kann man zufrieden sein und in drei Wochen geht es dann zur EM nach Minsk“, resümierte Bundestrainer Michael Kasch zufrieden.

Ergebnisse
Samstag:
Deutschland – Schweiz: 19:11
Deutschland – Dänemark: 11:5
Deutschland – Slowakei: 6:13
Deutschland – Italien: 18:15
Sonntag:
Deutschland – Spanien: 14:15
Deutschland – Belgien:   9:13

Weitere News

24. Juni 2016

DBB-TV: Interview mit Paul Zipser

"Ich bin überglücklich" / Zipser jetzt bei den Chicago Bulls

zipser_paul_nowe_500

24. Juni 2016

U20-Herren gegen Belgien

79:59 beim Turnier in Troyes/Frankreich

ObstEM2014_500

24. Juni 2016

U20-Damen auf Platz vier

44:66-Niederlage gegen die Tschechische Republik

RodefeldLuana206vsNED-500-HeinrichPodobienski

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.