U18-Jungen verlieren 64:81 gegen die Türkei29. Dezember 2007

Einbruch nach der Halbzeit

Nur eine Halbzeit lang konnte sich deutsche U18-Nationalmannschaft gegen das körperbetonte Spiel der türkischen Mannschaft behaupten. Nach einer nicht unverdienten 35:34-Pausenführung verloren die Spieler von Bundestrainer Kay Blümel nach der Pause mehr und mehr die Kontrolle über ihr Spiel, verstrickten sich in Einzelaktionen und trafen schlechte Wurfentscheidungen, die von den Türken postwendend bestraft wurden. Dies deutete sich zwar auch schon in der ersten Hälfte an, doch die DBB-Zwölf konnte durch engagierten Einsatz in der Verteidigung auch größere Rückstände wettmachen. So auch als man mit einem 8:0-Lauf von 22:27 (13.) auf 30:27 (17.) erstmals in Führung ging, obwohl man mit einer Feldwurfquote nur 37 Prozent nicht gerade einen gute Tag erwischt hatte.

Einzig Erik Land, der aus der deutschen Mannschaft mit 17 Punkten und 10 Rebounds herausragte, wusste sich immer wieder durchzusetzen. Bei seinen Mitspielern blieb vieles Stückwerk. Die Türkei legte in der zweiten Halbzeit zwei Zähne in der Verteidigung zu, setzte das deutsche Team mit einer Halbfeldpresse unter Druck gegen die das deutsche Team noch kein konstant wirkungsvolles Mittel parat hatte und gewann das dritte Viertel vorentscheidend mit 29:12. Im letzten Spielabschnitt taten die Türken dann nicht mehr als nötig, um die ING-DiBa-Korbjäger auf Distanz zu halten.

Im letzten Spiel treten die U18-Jungen gegen Kroatien an und wollen mit einem Sieg einen versöhnlichen Abschluss des Turniers schaffen.  

Für Deutschland spielten:

Nico Adamczak (IBBA Berlin/VFB Hermsdorf, 3); Simon Schmitz (BIS Baskets Speyer, 2); Niels Giffey (Alba Berlin, 8); Melvin Gyau (BIS Baskets Speyer, 7); Max Schulze Pals (TV Werne/Phoenix Hagen, 5); Erik Land (TSV Breitengüssbach, 17); Harald Debelka (TSV Crailsheim, 3); Daniel Leithner (TSV Breitengüssbach); Robert Huelsewede (Paderborn Baskets/TVE Bielefeld, 2); Alexander Andreev (Joventut Badalona, 8); Bastian Winterhalter (Rhöndorfer TV, 2); Jonas Wohlfahrt-Bottermann (Telekom Baskets Bonn, 7).

Weitere Information sind auf der Homepage des internationalen Jugendturniers unter http://www.cdonil.com zu finden.

Weitere News

25. Juli 2017

Erster Sieg der U16w beim EYOF

Das Team von Stefan Mienack schlägt Litauen 75:50

25. Juli 2017

Zwei U18-Jungs für Basketball without Borders ausgewählt

Drescher und Mattisseck in Tel Aviv dabei

25. Juli 2017

DBB-Herren vor dem Auftaktlehrgang

Isaiah Hartenstein, Bogdan Radosavljevic und Moritz Wagner stoßen dazu