U18-Jungen gewinnen ersten Test / U18 boys win first test3. April 2012

Deutschland bezwingt AST-Titelverteidiger Australien – Starke erste Halbzeit machte den Unterschied

Fünf Tage vor Beginn des 26. Albert Schweitzer Turniers in Mannheim und Viernheim (7.-14.4.) bringt sich die deutsche U18-Nationalmannschaft langsam in Form. In der Neuauflage des AST-Finals von 2010 konnte das Team von Bundestrainer Kay Blümel einen 68:67-Sieg (24:14, 19:14, 18:19, 7:20) einfahren. Bester Punktesammler auf DBB-Seite war David Taylor mit neun Zählern.

Deutschland startete wie die Feuerwehr und führte bereits nach zwei gespielten Minuten mit 8:0. David Taylor zeigte sich besonders treffsicher und steuerte sechs Punkte bei. Nach kurzem Durchpusten kamen auch die Australier besser in die Partie und verkürzten die deutsche Führung auf 12:8 (4. Minute). Abnehmen ließ sich das DBB-Team den erspielten Vorsprung allerdings nicht. Im Gegenteil: Selbst nach mehreren Wechseln durch Bundestrainer Kay Blümel war kein Bruch im Spiel zu erkennen, so dass die ING-DiBa-Korbjäger mit einer 24:14-Führung in das zweite Viertel gingen. Ähnlicher Verlauf in den zweiten zehn Minuten – die DBB-Adler hatten sichtlich Freude am Spiel und sahen sich in keiner Sekunde gefährdet, ihre Überlegenheit einzubüßen. Absolut verdient ging es mit 43:28 in die Pause.

Der australische Trainer fand in der Kabine anscheinend die richtigen Worte, um seine Mannschaft vollends in die Partie zu bringen. Punkt um Punkt holte die U18-Auswahl aus „Down Under“ auf, ohne jedoch in den einstelligen Bereich zu gelangen. Zu souverän gestalteten die DBB-Korbjäger die Begegnung und stellten mit einem Dreier von Jamo Ruppert den 61:47-Endstand nach dem dritten Viertel sicher. Fünf Minuten vor dem Ende schafften es die Australier dann doch noch den Rückstand auf unter zehn Punkte zu bringen und sorgten somit für erneut aufkommende Spannung (63:54, 35. Minute). Beim 66:60 wurde es auch Kay Blümel zu spannend und er bat seine Jungs zur Auszeit. Die Nervosität bei der deutschen Mannschaft war spürbar, die Ballverluste häuften sich und der eigene Abschluss war längst nicht mehr so sicher wie in der ersten Halbzeit. Australien nutzte diese Fehler gnadenlos aus und lag acht Sekunden vor Schluss nur noch mit einem Zähler im Hintertreffen, konnte die Wende allerdings nicht mehr herbeiführen. Deutschland gewinnt mit 68:67.

Bundestrainer Kay Blümel: „Mit der ersten Halbzeit bin ich zufrieden. Wir haben sehr gut verteidigt und das Spiel somit bestimmt. In der zweiten Halbzeit, vor allem im vierten Viertel ist uns die Konzentration abhanden gekommen und wir hatten nicht mehr die nötige Spannung. Daran müssen wir jetzt weiter arbeiten. Allerdings ist der Sieg in diesem Testspiel absolut nebensächlich für mich.”

Für Deutschland spielten:
Helge Baues (BSG Bremerhaven, 7), Kevin Bryant (TuS Urspringschule, 7), Alassane Dioubaté (FC Bayern München, 8), Kalidou Diouf (TuS Urspringschule, 8), Robin Jorch (RSV Eintracht Stahnsdorf / IBBA Berlin, 4), Dominik Lockhart (Gießen Pointers, 6), Daniel Mayr (TuS Jena, 3), Jamo Ruppert (SC Rist Wedel / Piraten Hamburg, 7), Gavin Schilling (LaSalle Institute Chicago, 3), David Taylor (Foto, BBC Bayreuth, 9), Stefan Wess (UBC Münster, 6) und Robert Zinn (BSG Ludwigsburg)

 

Five days before the start of the 26th Albert Schweitzer Tournament in Mannheim and Viernheim (7th-14.4.), the German U18 national team slowly gets into shape. In the new edition of the AST-Finals of 2010 the team of coach Kay Blumel fought for a 68:67 win (24:14, 19:14, 18:19, 7:20). Topscorer for the DBB was David Taylor who had nine points.

 

 

Weitere News

30. September 2016

Neuer Termin für U18-EM der Jungen

Kurz vor Weihnachten wird der Titelträger ermittelt

SteinHaraldEM2015vsGRE

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.