U16-Jungen erreichen Halbfinale7. Februar 2013

Nach der bitteren Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen Griechenland hieß es für die U-16 Jungen des Deutschen Basketball Bundes: Abhaken, zu Kräften kommen und neue Motivation sammeln für das Viertelfinale gegen Lettland. Bundestrainer Harald Stein konnte sein Team bestens auf den Gegner einstellen und am Ende einer umkämpften Partie zogen die jungen Korbjäger souverän mit 82:60 (15:11, 26:10, 22:22, 19:17) in das Halbfinale des Turniers in der Türkei ein. Erfolgreichste Werfer für den DBB waren: Niklas Kiel (13), Moritz Hübner (14) und Leon Kratzer (12).

Die Partie begann für die deutsche Mannschaft gut. Leon Kratzer und  Moritz Hübner erwischten einen guten Start und konnten dem Spiel früh ihren Stempel aufdrücken. 6:2 nach vier Spielminuten, danach flachte die Partie aber zusehends ab. Durch solide Defensivarbeit erspielte sich das deutsche Team eine 15:11-Führung zum Ende des ersten Viertels, allerdings waren noch Schwächen in der Offensive zu erkennen, dazu kam eine Vielzahl an Fehlpässen.

Zerfahren ging es auch im zweiten Spielabschnitt weiter. Zwei Minuten ohne Korberfolg auf beiden Seiten, dazu unnötige Turnover. Nach einem erfolgreichen Dreier durch Luis Figge war der Bann gebrochen. Moritz Hübner schloss einen weiteren Angriff erfolgreich ab, ebenso Niklas Kiel. Nach vier Minuten Spielzeit lag Deutschland zwischenzeitlich mit 22:14 vorne und konnte die Führung weiter ausbauen. Insbesondere dank einer starken Leistung von Niklas Kiel wurde der Vorsprung auf elf Punkte ausgebaut – 30:19 drei Minuten vor dem Ende des zweiten Viertels. In der Verteidigung konnten die jungen deutschen Korbjäger weiterhin überzeugen und auch in der Offensive lief es wesentlich besser. Luis Figge, Colin Philipp Sausmikat und Niklas Kiel bauten den Vorsprung zur Halbzeit auf 20 Punkte auf 41:21 ausbauen.

Im dritten Viertel konnten sich auch die Letten offensiv besser in Szene setzten und den Abstand auf 28:44 verkürzen (2. Minute). Doch Georg Beyschlag und Leon Kratzer stellten den alten 20-Punkte-Abstand wieder her. Nach fünf Minuten im dritten Viertel führte das deutsche Team sogar 55:32. Zwei verwandelte Dreier der Letten und eine kurze Schwächephase des deutschen Teams  zwischen der fünften und achten Minute brachten die Osteuropäer wieder auf 45:30 heran. Leon Kratzer und Daniel Keppeler sorgten danach wieder für Ruhe im deutschen Spiel und so lag das Team von Bundestrainer Harald Stein zur Viertelpause beruhigend mit 63:43 in Führung.

Das letzte Viertel begann gut für die junge deutsche Mannschaft. Schnell konnte der Vorsprung auf 68:43 ausgebaut werden. Unter dem Korb setzten sich Moritz Overdick und Till Pape erfolgreich durch. Bei den Letten mussten acht Minuten vor Ende des Spiels bereits zwei Spieler der Letten mit fünf Fouls das Spiel verlassen, wenig später dann auf der deutschen Seite Moritz Sanders. Nachdem Lettland zwei Mal in Folge von jenseits der Dreipunktelinie erfolgreich war (72:54), nahm Bundestrainer Harald Stein sechs Minuten vor dem Ende der Partie eine Auszeit, um seine Jungs für die letzten Minuten einzuschwören. Das deutsche Team verteidigte in Folge besser und sorgte auch vorne wieder für Zählbares. Knapp zwei Minuten vor Spielende machte dann Georg Beyschlag mit seinen Punkten zum 80:54 alles klar. Nach einer überzeugenden Leistung bezwingt die deutsche Nationalmannschaft Lettland mit 82:60. Morgen steht dann das Halbfinale auf dem Programm, am Samstag ist das Finale angesetzt.

„Das war ein wirklich gutes Spiel meiner Mannschaft. Mit hoher Konstanz in der Verteidigung haben wir den Letten die leichten Körbe weggenommen und ihnen so den Zahn gezogen. Offensiv konnten wir den Ball mit Dribblings und Pässen an den Korb bringen und waren sehr variabel“, so DBB-Bundestrainer Harald Stein nach der Partie.

Für Deutschland spielten:
Georg Beyschlag (TSV Nördlingen, 6), Moritz Hübner (Cybex Urspring, 14), Luis Figge (Finke Baskets Paderborn, 10), Johannes Menzel (BG 74 Göttingen), Tibor Taras (SG Köln 99ers, 6), Philipp Colin Sausmikat (Piraten Hamburg/LT Lübeck Lynx, 2), Moritz Overdick (TV Langen, 3), Moritz Sanders (BG Dorsten/Phoenix Hagen, 4), Daniel Keppeler (TSV Tröster Breitengüßbach, 5), Niklas Kiel (BBG Herford/Finke Baskets Paderborn, 13), Leon Kratzer (TSV Tröster Breitengüßbach, 12), Till Pape (Finke Baskets Paderborn, 7).

Alle Termine, Ergebnisse, Tabellen und Statistiken finden Sie auf der türkischen Turnier-Website http://www.tbf.org.tr/u16t/u16ten2013.nsf.

Weitere News

20. November 2017

Sonderlehrgang U18-Perpektivspielerinnen

10.-13. Dezember 2017 in Oberhaching

20. November 2017

WNBL-Rückblick: Zwei Premierenerfolge

Nur noch der Titelverteidiger ist ungeschlagen

17. November 2017

DBB-Herren vor den World Cup Qualifiers

Auftakt gegen Georgien von großer Bedeutung - Grof dabei