U16-Jungen besiegen Spanien – Morgen um Platz Fünf28. Juli 2012

Die U16-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben gegen Spanien gewonnen und spielen morgen bei der Europameisterschaft in Litauen um den fünften Platz. Die Mannschaft von Bundestrainer Harald Stein setzte sich gegen die Iberer nach starker Leistung und dank toller Wurfquote mit 88:64 (24:16, 29:18, 15:20, 20:10) durch. Aus dem homogenen deutschen Team ragte Jan Niklas Wimberg (16 Punkte und 13 Rebounds) heraus. Am morgigen Sonntag kann Deutschland im Spiel gegen Polen den fünften Platz erreichen und damit eine sehr gute Europameisterschaft abschliessen.

DBB-Bundestrainer Harald Stein begann mit Constantin Ebert, Lennart Okeke (Foto), Jan Niklas Wimberg, Andreas Obst und Kevin Casper. Deutschland musste ohne Joschka Ferner auskommen, der nach seiner Verletzung aus dem gestrigen Viertelfinalspiel noch nicht wieder einsatzfähig war. Die Begegnung begann zunächst abwechselungsreich, Spanien ging in der zweiten Spielminute in Führung, nachdem Casper die ersten Punkte der Partie erzielt hatte. Dann aber übernahmen die ING-DiBa-Korbjäger das Kommando: Obst und Ebert agierten stark und brachten Deutschland wieder in Führung, ehe Casper und Lars Kamp auf 14:5 (5. Min.) erhöhten und den spanischen Trainer zu einer Auszeit zwangen. Danach hatten sich die Iberer etwas besser auf die deutsche Verteidigung eingestellt, doch das DBB-Team behauptete die Führung weiterhin (Agva, 20:11, 8. Min.). Nach zehn tollen Minuten der deutschen Mannschaft, die über 70 Prozent aus dem Feld traf, war der Viertelstand eindeutig: 24:16.

Auch im zweiten Spielabschnitt diktierte Deutschland das Spielgeschehen und profitierte dabei von seiner hervorragenden Wurfquote. Die Mannschaft von Harald Stein spielte ihre Angriffe souverän aus und fand immer den freien Mann, der sicher einnetzte. Spanien konnte seinerseits offensiv dank der starken deutschen Verteidigung nicht wie gewohnt zum Zug kommen und tat sich schwer (41:23, 16. Min.). Nach der bitteren Viertelfinal-Niederlage gestern konnte sich Deutschland viel Frust von der Seele spielen und überzeugte durch gutes Teamspiel. Zur Halbzeit hatten sich Wimberg und Co. ihre Führung weiter ausgebaut: Eberts Distanzwurf, der sich zum 53:34 mit der Pausensirene ins Netz senkte, war der perfekte Abschluss einer sehr guten ersten Halbzeit.

Mit Punkten von Okeke und Obst startete der dritte Spielabschnitt: Deutschland belohnte sich für tolles Teamplay und schraube die Führung weiter in die Höhe (58:34, 22. Min.). Danach wurden die Spanier aber wieder stärker und schafften ihrerseits einen kleinen Lauf. Bundestrainer Stein rief sein Team beim Stand von 62:48 zusammen (25. Min.), um die Konzentration seiner Spieler aufrecht zu halten und den nun aufkommenden Spielfluss der Iberer zu unterbrechen. Doch Spanien gelang es, dieses Viertel offen zu gestalten und damit eine Vorentscheidung zu Gunsten der deutschen Mannschaft abzuwenden. Tim van der Velde traf zum 68:54 für Deutschland, dessen Führung weiterhin Bestand hatte.

Vier schnelle, unbeantwortete Punkte für Deutschland zu Beginn der letzten zehn Minuten (Wimberg und Casper) zwangen Spanien zu einer Auszeit, denn die weiterhin hochmotivierte deutsche Mannschaft wollte nun die Vorentscheidung (72:54). Deutschland sammelte noch einmal alle Kräfte und verteidigte bärenstark, so dass Spanien fast fünf Minuten lang kein Korb gelang. Die DBB-Spieler aber punkteten weiter und sicherten sich mit dieser starken Leistung zu Recht den Einzug in das Endspiel um Platz Fünf. Wimberg, der erneut ein Double-Double verbuchen konnte, markierte drei Minuten vor Spielende die 84:58-Vorentscheidung. Deutschland siegt am Ende deutlich mit 88:64  und spielt am morgigen Sonntag um 14:45 Uhr gegen Polen, die sich mit 82:76 gegen Kroatien durchsetzten.

Für Deutschland spielten:
Sebastian Schmitt (FC Bayern München), Andreas Obst (TSV Breitengüßbach, 6), Constantin Ebert (Würzburg Baskets, 8), Lars Kamp (Paderborn Baskets, 7), Jan Niklas Wimberg (Oldenburger TB, 16 Punkte, 13 Rebounds), Jonas Grof (Basketball Boele-Kabel, 5), Lennart Okeke (Eintracht Frankfurt, 12), Tim van der Velde (SG Köln 99ers, 2), Kevin Casper (TuS Lichterfelde, 13), Mahir Agva (SV 03 Tübingen, 13), Niklas Kiel (BBG Herford / Paderborn Baskets, 6), Joschka Ferner (TSV Nördlingen, dnp).

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.