Türkei mit Problemen gegen Schweden / Turkey with problems vs Sweden7. April 2012

Die Türkei ist mit einem 72:63 (23:13, 17:21, 19:18, 13:11) gegen Schweden in das AST 2012 gestartet. Der Turnier-Mitfavorit brachte schnell einen zweistelligen Abstand zwischen sich und den Gegner auf die Anzeigetafel (16:6, 5. Min.) und verwaltete den Vorsprung bis kurz vor zum Seitenwechsel souverän. Besonders Shooting Guard Metecan Birsen überzeugte. Dann aber drehte Schwedens Point Guard Jacob Magnusson auf, erzielte fünf Punkte in Folge und brachte sein Team zur Pause auf 40:34 heran.

Schweden blieb auch nach dem Seitenwechsel ein unangenehmer Gegner, der nichts unversucht ließ, der Partie eine Wende zu geben. Doch in den entscheidenden Momenten setzte sich die größere Klasse der Türken durch, die allen voran mit Birsen einige vielversprechende Talente präsentierten, insgesamt aber nicht vol überzeugen konnten. Niklas Larsoon zeigte eine starke Leistung für die Schweden und war von den Türken kaum zu kontrollieren. Bis auf 61:59 kam Schweden heran (34. Min.) und hatte sogar mehrfach die Chance in Führung zu gehen. Doch die Türkei hatte das bessere Ende für sich.

Turkey
Tayfun Erülkü 6, Atilla Dagdelen 4, Zafer Sezer Alp 5, Metin Türen, Tevfik Akdamar, Efekan Cosar
J. 3, Metecan Birsen I. 18,  Kerem Gülmez 2, Talat Alp Altunbey 11, Yigit Emre Mirza 4, Cedi Osman 9, Burak Can Yildizli 10.

Sweden
Jacob Magnusson 13, Filip Kovacek, Niklas Larsson 16, Ludvig Hakanson 6, Johan Löfberg, Henrik Jädersten , Hajzer Ismaili, Alexander Gorski 5, Lukas Bergäng 4, Hannes Erhardt 10, Sebastian Schüszler, Alexander Larsson 9.

Turkey started with a 72:63 (23:13, 17:21, 19:18, 13:11) win vs Sweden in the AST 2012. As one of the tournament favourites Turkey took an early lead in double digits (16:6, 5. Min.) and did not get any problems until two minutes before the end of the first half. Then Sweden point guard Jacob Magnusson scored five points in a row and brought his team back on track at halftime (40:34).

Sweden was not easy to play for Turkey even in the third quarter. The Skandinavians tried everything to comeback, but in the end the bigger quality of the Turkish teams decided the match. Turkey presented some good talent but could nott satisfy everybody with its game. Shooting Guard Niklas Larsson showed a good performance and was hardly to control. Six minutes before the end Sweden almost closed the gap (61:59) but missed some good chance to take the lead. That´s why Turkey had the better end of thee game.

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.