TOP 100 – USC Freiburg behauptet Führungsposition knapp21. Januar 2008

Rhöndorfer TV und TSV Quakenbrück machen in der Spitzengruppe einen großen Sprung; SV Westfalia Kinderhaus als höchster “Neueinsteiger”, GV Waltrop mit mehr als 50 Prozent Steigerung

Wie die Erstellung einer Hitparade gestaltet sich Jahr für Jahr die Erstellung der “TOP 100″, der Liste der anhand der Teilnehmerausweise 100 größten Basketball-Vereine Deutschlands. Zum Stichtag 31. Dezember 2007 wurde die mit Spannung erwartete Rangliste ermittelt, jetzt stehen die Ergebnisse fest: die Spitzenposition behauptet wie auch in den vergangenen Jahren der USC Freiburg (660 Teilnehmerausweise), wenn auch knapp vor der SG Köln (652). Neuer Dritter ist ART 77/90 Düsseldorf (494) vor dem “Emporkömmling” Rhöndorfer TV (476, von Platz 7 auf 4) und dem bisherigen Dritten TuS Lichterfelde (449). 

Zahlenmäßig die größten Steigerungen verzeichneten der Rhöndorfer TV (von 398 auf 476: + 78) und der Gymnastikverein Waltrop 1961 (von 151 auf 229: + 78), gefolgt vom TSV Quakenbrück (von 327 auf 400: + 73, von Platz 15 auf 8), der TG 1837 Hanau (von 312 auf 380: + 68) und dem TSV 1880 Wasserburg (von 158 auf 211: + 63). Blickt man auf die prozentuale Steigerung innerhalb der TOP 100, ist der Gymnastikverein Waltrop 1961 mit + 51,7 Prozent klarer Spitzenreiter. Der TSV 1880 Wasserburg (+ 39,9 Prozent) und SC Westfalia Kinderhaus (+ 32,3 Prozent) landen in dieser Wertung auf den Plätzen 2 und 3. Letzterer Verein ist auf Platz 59 gleichzeitig auch höchster “Neueinsteiger”. Insgesamt 17 Vereinen gelang bis zum Ende der Erhebung der Sprung unter die TOP 100. Hier geht es zur

kompletten Liste der TOP 100

Weitere News

30. März 2017

EuroBasket 2017: Trophy Tour startet

In Riga/Lettland geht es los - In Deutschland beim Supercup

TrophyTopur2017-500hoch

29. März 2017

DBB-Trainertableau steht

EuroBasket, Universiade, Damen-EM-Quali, eine WM, sechs EMs und zwei U15-Turniere stehen auf dem Programm

DBB-Logoaufgrau-500

29. März 2017

Dem Krebs einen Korb geben

BASKETBALL AID unterstützt in Kooperation mit dem TSC Mainz, den FRAPORT SKYLINERS und dem Theresianum Mainz das Sportprogramm im Tennis- und Basketball für die Mainzer Kinderkrebsstation

Basketball Aid KörbegegenKrebs-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.