Wahnsinn: U20-Herren besiegen auch Griechenland!18. Juli 2011

Deutschland erneut mit fantastischem Spiel – Menz-Team nahezu sicher im Viertelfinale – Theis mit beeindruckendem Double-Double

Die deutsche U20-Nationalmannschaft der Herren ist auf dem besten Weg bei der Europameisterschaft im spanischen Bilbao weiter Geschichte zu schreiben. Dank des sensationellen 70:51-(22:16, 10:11, 13:11, 25:13)-Erfolgs über Griechenland steht die Mannschaft von DBB-Bundestrainer Frank Menz nahezu sicher im Viertelfinale. Hervorragende Verteidigung und ein überragendes letztes Viertel sorgten für den klaren Sieg Deutschlands. Daniel Theis (Foto FIBA Europe) war der Mann des Spiels, machte 19 Punkte und 19 Rebounds und stach aus einer exzellenten Team-Leistung der ING-DiBa-Korbjäger hervor.

Deutschland begann mit der bewährten Starting Five, bestehend aus Ole Wendt, Mathis Mönninghoff, Patrick Heckmann, Danilo Barthel und Daniel Theis. Die Auswahl Griechenlands, Bundestrainer Frank Menz aus den beiden Vergleichen mit der A2-Nationalmannschaft zu Beginn des Monats bestens bekannt, zeigte sich zu Beginn des Spiels beeindruckt von der deutschen Verteidigung. Das DBB-Team arbeitete wie schon in den bisherigen Spielen exzellent als Einheit und zwang die Hellenen so zu schwierigen Aktionen. Im Angriff war vor allem NBBL-MVP Daniel Theis Aktivposten und stellte die griechische Verteidigung im Zusammenspiel mit Ole Wendt vor Probleme (9:5, 2. Min.). Deutschland kontrollierte das Spielgeschehen und hatte in dieser Phase des Spiels auf alle griechischen Strategien eine Antwort. Giffey und Mönninghoff waren erneut sichere Schützen für ihr Team und stellten in der sechsten Spielminute die 18:11-Führung her. Die Verteidigung der ING-DiBa-Korbjäger gegen die Basketball-Nation Griechenland stand weiterhin hervorragend und nach weiteren Theis-Punkten führte das DBB-Team mit 22:16.

Im zweiten Spielabschnitt wurden die Griechen immer stärker, da es ihnen gelang, Deutschland nun offensiv in Schach zu halten. Dennis Ogbes ersten EM-Punkte waren da nach vier punktlosen Minuten extrem wichtig (26:24, 16: Min.). Es entwickelte sich ein ausgeglichenes und intensives Spiel auf hohem Niveau, in dem die Führung nun stetig wechselte. Beide Teams mussten sehr hart für ihre Korberfolge arbeiten, umso größer der Jubel auf der DBB-Bank über Heckmann und Wendt, die nach beherztem Zug zum Korb erfolgreich in der Zone abschlossen (31:27, 18. Min.). Nach dem erfolgreichen Freiwurf von Kapitän Mathis Mönninghoff nahm die deutsche Mannschaft einen knappen und verdienten Fünf-Punkte-Vorsprung in die Halbzeit (32:27). Deutschland und Griechenland waren in allen wichtigen Kategorien (Rebounds, Turnover, Assists, etc.) nahezu gleichauf – Daniel Theis stach jedoch bereits jetzt mit zehn Rebounds hervor.

Im dritten Spielabschnitt stand die deutsche Verteidigung gegen den griechischen Topscorer Chrysikopoulos exzellent. Die DBB-Spieler hielten den bisher überragenden Mann der Hellenen bei fünf Punkten (Schnitt 16). Beide Teams verteidigten intensiv und ließen kaum Korberfolge zu. Heckmann und Giffey sicherten die deutsche Führung (40:36, 28. Min.) – mindestens ebenso wichtig war allerdings die weiterhin imposante Rebound-Arbeit von Theis. Die ING-DiBa-Korbjäger befanden sich auf dem Weg zu einer neuerlichen Sensation und führten zehn Minuten vor Spielende mit 45:38.

Daniel Theis, längst mit einem Double-Double, war nicht zu stoppen und sorgte mit einem sehenswerten Dreipunktspiel für die erste zweistellige Führung des Spiels (50:38, 32. Min). Griechenland nahm innerhalb kürzester Zeit zwei Auszeiten, um den sensationellen Spielfluss des DBB-Teams zu stoppen. Doch Wendt, Giffey und Theis ließen sich nicht stoppen: Deutschland spielte Basketball von einem anderen Stern und dominierte das Schlussviertel. Medaillen-Favorit Griechenland bekam in unterschiedlichster Aufstellung keinen Stich gegen das DBB-Team, das die Fehler der Hellenen eiskalt bestrafte und so vier Minuten vor Spielende auf dem Weg zur erneuten Sensation war (59:44). Griechenland fiel in der Schlussphase lediglich durch unsportliche Fouls auf, die deutsche Mannschaft hingegen brillierte mit Team-Basketball aus dem Lehrbuch. Deutschland setzte sich so in sensationeller Manier mit 70.51 gegen Griechenland durch und steht damit bereits am ersten Spieltag der Zwischenrunde nahezu sicher im EM-Viertelfinale.

“Das war ein sehr gutes und konzentriertes Spiel von uns. Die Mannschaft spielt toll zusammen, kämpft füreinander und setzt unsere Vorgaben sehr gut um. Ich bin sehr stolz auf die Jungs und freue mich auf die kommenden Spiele. Noch sind wir rechnerisch nicht im Viertelfinale, aber der heutige Sieg war ein ganz wichtiger Schritt”, gab DBB-Bundestrainer Frank Menz kurz nach Spielende glücklich zu Protokoll.

Für Deutschland spielten:

Danilo Barthel (Fraport Skyliners Frankfurt, 3), Niels Giffey (University of Connecticut/USA, 10), Patrick Heckmann (Boston College/USA, 12), Konstantin Klein (BiG Gotha), Dennis Kramer (University of San Diego/USA, dnp), Mathis Mönninghoff (Gonzaga University/USA, 9), Dennis Ogbe (Tennessee Tech University/USA, 2), Falko Theilig (Fraport Skyliners Frankfurt, dnp), Daniel Theis (Spotup Braunschweig/Phantoms Braunschweig, 19), Johannes Voigtmann (Funkwerk Baskets SC Jena), Ole Wendt (webmoebel Baskets, 11) und Malte Ziegenhagen (Tulane University/USA, 4).

Der weitere Turnierplan der U20-Herren:

Dienstag, 19. Juli 2011, 20.45 Uhr: Deutschland – Spanien
Mittwoch, 20. Juli 2011, 16.15 Uhr: Deutschland – Türkei
Donnerstag, 21. Juli 2011 – Ruhetag
Freitag, 22. Juli 2011 – Sonntag, 24. Juli 2011 – Finalrunde 

Weitere News

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.