Viele neue Erkenntnisse bei U20-Herren23. Juni 2006

Zwei Niederlagen gegen Slowenien und Mazedonien

Die deutsche U20-Nationalmannschaft männlich hat ihre Länderspielreise durch Europa mit zwei Niederlagen in Zrece/Slowenien begonnen. Gegen Slowenien (58:70) und Mazedonien (60:71) unterlag das Team von Bundestrainer Emir Mutapcic, der die Ergebnisse aber als sekundär einstufte. „Wir haben viel ausprobiert und viele neue Erkenntnisse gewonnen. Die Resultate sind nicht so wichtig, da uns der Rhythmus noch fehlt. Die jetzt kommenden Spiele gegen Ungarn sind ein wichtiger Gradmesser, da die Ungarn Aufsteiger in die A-Gruppe und somit direkter Konkurrent um den EM-Klassenerhalt sind“, so der Bundestrainer.

Deutschland:
Jan-Christian Both (BG 74 Göttingen, 12 Punkte gegen Slowenien/ 2 Punkte gegen Mazedonien / 14 Punkte gesamt), Yannick Evans (Oldenburger TB/EWE Baskets Oldenburg, 5/5/10), Jannik Freese (BS/Energy Braunschweig/SG Braunschweig, 2/3/5), Tobias Grauel (TuS Lichterfelde, 4/3/7), Marius Huth (TuS Lichterfelde, 3/5/8), Patrick Horstmann (SG Urspringschule, 0/2/2), Konstantin Karamatskos (USC Freiburg, 9/0/9), Oliver Komarek (USC Heidelberg/Post SG Mannheim, 0/5/5), Robert Kulawick (TuS Lichterfelde/ALBA Berlin, 11/8/19), Tom Lipke (BS/Energy Braunschweig/SG Braunschweig, 2/n.e./2), Johannes Lischka (TV Lich, 8/8/16), Leo Niebuhr (Foto, BS/Energy Braunschweig/SG Braunschweig, n.e./14/14), Achmadscha Zazai (SG Braunschweig, 2/5/7).

Weitere News

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs

19. Oktober 2017

WNBL-Vorschau: Richtungsweisender Spieltag

Erste Tendenzen werden sich abzeichnen

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague