U20 Try out wieder ein voller Erfolg28. Dezember 2003

Der Norden schlägt den Süden knapp

Die siebte Auflage des „U20 Try out“ wurde erneut zu einem vollen Erfolg. Zum fünften Mal hatten der DBB, die BBL und die „junge Liga“ nach Paderborn in das Sportzentrum am Maspernplatz eingeladen, um die besten 48 deutschen Nachwuchskorbjäger der Jahrgänge `85 und jünger zu präsentieren. Und die zahlreichen Zuschauer wurden nicht enttäuscht, denn sie sahen durchweg hochklassige und auch einige spannende Spiele.

Nach den vier Vorrundenpartien nominierten die etwa 25 anwesenden Trainer (DBB, Landesverbände, Bundesligen) die 24 besten Spieler, die sich dann im abschließenden „ALSTAR GAME“ gegenüber standen und die gleichzeitig Einladungen für das „Rookie All Star Game“ im Rahmen des BBL „ALL STAR DAY“ am 31. Januar in der Kölnarena erhielten. In einem spannenden Finale siegte der Norden über den Süden mit 107:99. Zuvor hatte Alex King den ebenso hochklassigen Dunking Contest für sich entschieden.

Hier die einzelnen Ergebnisse:

Südost – West 75:88 (38:46)
Nord – Südwest 65:97 (29:52)
West – Südwest 95:96 (45:50)
Nord – Südost 95:62 (44:31)

ALLSTAR-Game:

Nord – Süd 107:99

Die Veranstaltung in Paderborn war traditionell bestens gut organisiert. Am Rande fanden Sitzungen der 2. Liga, Nachwuchskoordinatoren mit dem DBB sowie eine Gesprächsrunde Schiedsrichter statt. Alles in allem war der U20 Try out 2003 rundum gelungen und wird sicher im kommenden Jahr eine Fortsetzung finden.
Die 24 nominierten Spieler für den 31. Januar:

Team Nord

Jakob Klimek (SG Braunschweig), Dominik Bahiense De Mello (SOBA Dragons Rhöndorf), Jannis Michael (TuS Lichterfelde), Flavio Stückemann (SG Braunschweig), Leo Niebuhr (SG Braunschweig), Vadim Fedotov (SOBA Dragons Rhöndorf), Jorge Schmidt (BG 74 Göttingen), Philip Zwiener (Bremen Roosters/BTS Neustadt), Philip Günther (Brandt Hagen/TGH Wetter), Johannes Lange (SOBA Dragons Rhöndorf), Jan-Christian Both (BG 74 Göttingen), Peter Krausen (BayerGiants Leverkusen)
Ersatz: Steffen Hummelt (Paderborn Baskets/TV Salzkotten), Christian Becker (SOBA Dragons Rhöndorf), Tim Modersitzki (RSV Stahnsdorf), Remy Pöthig (TuS Lichterfelde), Philipp Nies (BG 74 Göttingen).

Team Süd

Christian Grosse (ratiopharm Ulm), Lothola Otshumbe (TV Langen), Michael Haucke (TuS Jena), Max Weber (GHP Bamb./BBC Bayreuth), Oliver Komarek (USC Heidelberg/Post SG), Sascha Kesselring (SV 03 Tübingen), Sebastian Barth (TV Langen), Mathias Haut (TuS Jena), Alex King (Opel Skyliners/MTV Kronberg), Jermain Raffington (TuS Urspring / TSG Ehingen), Vincent Polakovic (TuS Urspring / TSG Ehingen), Sebastian Betz (GHP Bamberg/BBC Bayreuth).
Ersatz: Philipp Schneider (TV Langen)

Weitere News

29. März 2017

DBB-Trainertableau steht

EuroBasket, Universiade, Damen-EM-Quali, eine WM, sechs EMs und zwei U15-Turniere stehen auf dem Programm

DBB-Logoaufgrau-500

29. März 2017

Dem Krebs einen Korb geben

BASKETBALL AID unterstützt in Kooperation mit dem TSC Mainz, den FRAPORT SKYLINERS und dem Theresianum Mainz das Sportprogramm im Tennis- und Basketball für die Mainzer Kinderkrebsstation

Basketball Aid KörbegegenKrebs-500

29. März 2017

Coach Clinic mit Cornia, Mienack und Szittya

Im Rahmen des WNBL TOP4 in Wolfenbüttel

Cornia_2_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.