U20 männlich sammelt in Spanien Erfahrung13. Juli 2004

Niederlagen gegen Spanien, Angola und Australien

Drei Spiele, drei Niederlagen. So lautet die bescheidene, aber erwartete Bilanz der U20-Nationalmannschaft beim 4-Nationenturnier in der spanischen Hafenstadt Gijon. „Für die Jungs war das eine gute Erfahrung“, kann Bundestrainer Michael Schwarz den Spielen trotzdem etwas gutes abgewinnen, „immerhin sind die anderen Mannschaften mit älteren Jahrgängen angetreten.“

Im ersten Spiel gegen die Auswahl der Spanier, war die deutsche Equipe völlig chancenlos. Mit insgesamt 33 Turnovers und einer Quote aus dem Feld von lediglich 28 Prozent fiel das Ergebnis am Ende mit 45:96 doch relativ deutlich aus. Lediglich Jermain Raffington (12 Punkte, 12 Rebounds) konnte hier einige Akzente setzten. Im zweiten Spiel wartete das A-Team aus Angola auf die Deutschen. Also jene Auswahl, die auch bei den Olympischen Spielen antreten wird. Trotzdem man die Partie bis zur Halbzeit recht offen gestalten konnte (38:42), stand am Ende mit 69:84 wieder eine Niederlage zu Buche. Bei den Deutschen konnte Dominik Bahiense de Mello (Foto) mit 20 Punkten und 6 Assists überzeugen.

Juniorenweltmeister Australien hieß der Gegner im letzten Turnierspiel. Nachdem man die erste Halbzeit ein wenig verschlafen hatte, konnte die DBB-Auswahl das Spiel überraschenderweise bis zum Ende offen gestalten. Mit der 76:87 Niederlage durften die Jungs von Michael Schwarz eigentlich zufrieden sein. „Insgesamt war das Turnier für uns doch relativ durchwachsen. Manchmal sind wir als Team sehr gut aufgetreten, ein anderes Mal war ich mit dem Gezeigten nicht unbedingt zufrieden“, zog Schwarz ein nüchternes Fazit. Da auch bei diesem Turnier wieder einige neue Spieler zum Einsatz kamen, braucht das Team einfach noch Zeit, um gut zu harmonieren. Die nächste Chance dazu gibt es schon in dieser Woche bei einer weiteren Testspielreise nach Schweden.

Für die deutsche U20 spielten:

Tom Lipke (2 Punkte gegen Spanien/4 Punkte gegen Angola/4 Punkte gegen Australien), Dominik Bahiense de Mello (10/20/13), Jorge Schmidt (n.e./4/6), Sebastian Barth (2/0/4), Philip Zwiener (0/9/19), Alex King (7/7/0), Max Weber (0/n.e./0), Peter Krausen (4/5/7), Fabian Böke (6/2/1), Robert Kulawick (2/8/2), Jermain Raffington (12/4/15), Vadim Fedotov (0/6/5).

Bundestrainer Michael Schwarz hat den U20-Herren-Nationalkader für einen Lehrgang und ein Turnier vom 19.-26. Juli in Neuss und Stockholm/Schweden nominiert. Folgende Spieler wurden eingeladen:

Dominik Bahiense de Mello (2BA Dragons Rhöndorf), Sebastian Barth (TV Langen), Fabian Böke (BC Hamburg), Jan-Christian Both (BG 74 Göttingen), Vadim Fedotov (2BA Dragons Rhöndorf), Philip Günther (Phönix Hagen), Alex King (MTV Kronberg/Opel Skyliners), Peter Krausen (NVV Lions Mönchengladbach), Tom Lipke (Oldenburger TB), Jermain Raffington (TuS Urspring/TSG Humana Ehingen), Jorge Schmidt (BG 74 Göttingen), Philip Zwiener (Bremen Roosters/BTS Neustadt)
Auf Abruf:
Christian Becker (2BA Dragons Rhöndorf), Jakob Klimek (SG Braunschweig), Johannes Lange (2BA Dragons Rhöndorf), Leo Niebuhr (SG Braunschweig)

Weitere News

25. Juli 2017

Erster Sieg der U16w beim EYOF

Das Team von Stefan Mienack schlägt Litauen 75:50

25. Juli 2017

Zwei U18-Jungs für Basketball without Borders ausgewählt

Drescher und Mattisseck in Tel Aviv dabei

25. Juli 2017

DBB-Herren vor dem Auftaktlehrgang

Isaiah Hartenstein, Bogdan Radosavljevic und Moritz Wagner stoßen dazu