U20-Herren unterliegen starken Türken23. Juni 2007

60:76 in Berlin

Die türkische Auswahl war der erwartet schwere Gegner für die deutsche Mannschaft. In der Werner-Seelenbinder-Halle im Berliner Velodrom schlägt der U20-Vizeeuropameister von 2006 das Team der DBB-Auswahl mit 76 : 60 (23:17, 22:19, 15:8, 16:16). Gegen die U20-Nationalspieler der Türkei konnte das deutsche Team über lange Strecken gut mithalten. Doch insgesamt setzte sich die türkische Mannschaft mit Cleverness und Routine gegen die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) erfolgreich durch.

Neben dem Kapitän der deutschen A-Nationalmannschaft, Patrick Femerling, war viel Basketballprominenz in der Halle vertreten: Die früheren Nationalspieler Mithat Demirel, Teoman Öztürk, Stipo Papic und Alexander Frisch saßen ebenso unter den Zuschauern wie ALBA-Teammanager Henning Harnisch und Calvin Oldham, die durch die „Heimspiel Deluxe“-Cheerleader und DJ D-Tale auch abseits des eigentlichen Spielgeschehens bestens unterhalten wurden. Topscorer des Spiels war Oguz Savas mit 14 Punkten. Weiterhin zweistellig erfolgreich waren im Team des türkischen Headcoaches Nihat Izic die Spieler Caner Öner (11), Birkan Batuk (11) und Erhan Yetim (10).

Die deutsche Mannschaft hatte in Lokalmatador Oskar Faßler (Foto, ALBA/TuSLi) ihren besten Punktelieferanten (13), der drei von sechs Dreipunktewürfen traf. Der zweite ALBA-Spieler in der U20-Nationalmannschaft, Nicolai Simon, erzielte zehn Punkte. Trotz einer ausgeglichenen Bilanz bei den Rebounds von 31 zu 30 für das DBB-Team konnte das türkische Team von seiner größeren internationalen Routine profitieren und sich auch dank einer deutlich höheren Trefferquote aus dem Feld (51% gegenüber 36%) und mehr direkten Korbvorlagen (18 zu acht Assists) den Sieg in diesem Freundschaftsspiel sichern.

Ausgerichtet wurde das Länderspiel durch das Projekt „Heimspiel Deluxe“ der frisch gegründeten BERLIN BASKETS in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Basketball Bund. Ein Teil der Eintrittserlöse wird der Initiative BASKETBALL AID gespendet und geht an die Kinderkrebsstation des Berliner Virchow-Klinikums.
(PM Berlin Baskets)

Für Deutschland spielten:
Marco Buljevic (Gießen 46ers), Oliver Clay (TuS Lichterfelde), Oskar Faßler (ALBA Berlin/TuS Lichterfelde, 13), Benjamin Fumey (ohne Verein, 2), Tony Granz (POM baskets Jena, 2), Per Günther (Phoenix Hagen, 4), Sajmen Hauer (Brose Baskets Bamberg/TSV Breitengüßbach, 6), Nikita Khartchenkov (New Yorker Phantoms Braunschweig, 7), Christopher Niemann (TSG Ehingen/Urspringschule, 3), Tim Schwartz (1. FC Kaiserslautern, 4), Nicolai Simon (ALBA Berlin, 10), Tom Spöler (Bayer Giants Academy, 9).

Länderspieltermine:
Sa., 23. Juni, 16.30 Uhr: Deutschland – Türkei (Sporthalle GS2 Teltow, John-Scher-Str., Teltow, Brandenburg)
So., 24. Juni, 10.30 Uhr: Deutschland – Türkei (Flatow-Halle, Berlin-Kreuzberg/Friedrichshain)

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich