U20-Herren unterliegen Montenegro28. Juni 2014

Basketball Kleinmachnow 06.06.2014
U20 Herren LŠnderspiel
Deutschland (GER) - Tschechische Republik (CZE)
Helge Baues (Deutschland, No.07)
Foto: Camera4

Basketball Kleinmachnow 06.06.2014 U20 Herren LŠnderspiel Deutschland (GER) - Tschechische Republik (CZE) Helge Baues (Deutschland, No.07) Foto: Camera4

Die deutsche U20-Nationalmannschaft der Herren hat das vierte Spiel beim internationalen Turnier in der Türkei verloren. Das Team von Bundestrainer Frank Menz unterlag Montenegro mit 51:61 (17:10, 8:7, 12:22, 14:22). Bester Scorer für das DBB-Team war Ismet Akpinar mit 13 Punkten. Morgen nachmittag treffen die ING-DiBa-Korbjäger im Spiel um Platz 7 auf Polen.

Frank Menz schickte Maximilian Ugrai, Ismet Akpinar, Max Merz, Dominic Lockhart und Johannes Thiemann von Beginn an in die Partie.  Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich eine frühe Führung erarbeiten. Nach sieben Minuten ging die DBB-Auswahl erstmals mit sechs Punkten in Front (9:15). Insbesondere Johannes Joos zeigte sich mit sechs Punkten und einem Rebound in guter Form in den ersten Minuten.  Bis zum Ende des ersten Abschnittes konnte das deutsche Team die Führung auf 17:10 erhöhen.

Die Offense-Reihen beider Mannschaften konnten sich zu Beginn des zweiten Abschnittes kaum durchsetzen. Die ING-DiBa-Korbjäger bauten den Vorsprung dennoch leicht aus (22:14, 16. Minute). Vor allem unter den Körben zeigte sich das Team von Frank Menz in der ersten Hälfte präsenter (19:13 Rebounds). Die Trefferquote beider Auswahlen ließ nun zu wünschen übrig, so dass in diesem Viertel nur 15 Punkte fielen. Die deutsche Mannschaft ging mit einer 25:17-Führung in die Kabine.

Zu Beginn des dritten Viertels neutralisierten sich beide Teams erneut. Die DBB-Auswahl konnte den Vorsprung nicht weiter ausbauen, büßte aber die Führung zunächst auch nicht ein (27:21, 25. Minute). In der Folge allerdings drehten die Montenegriner auf. Der Korb war für die deutsche Mannschaft wie zugenagelt. Innerhalb von nur zwei Minuten machte der Gegner aus einem Sechs-Punkte-Rückstand eine Führung (33:31). Insbesondere Marsan Vrabica und Nikola Zizic rissen die Partie herum. Die deutsche Mannschaft aber zeigte eine gute Reaktion und ließ sich den Schneid trotz schwindender Kräfte nicht abkaufen. Die Montenegriner gingen zwar immer wieder durch Freiwürfe in Führung, das DBB-Team aber glich zunächst die Partie durch Max Merz und Johannes Joos aus. Dennoch lagen die deutschen Herren Ende des dritten Viertels mit 37:39 zurück.

Es war erneut Nikola Zizic, der die Führung der Montenegriner zu Beginn des Schlussabschnittes per Dreier ausbaute. Sieben Minuten vor Schluss lagen die deutschen Herren weiterhin mit fünf Punkten zurück. Hoffnung machte aber, dass sich der Gegner schon früh in diesem Viertel bereits fünf Teamfouls leistete. Milovan Draskovic und Nikola Zizic zogen der DBB-Auswahl allerdings mit erfolgreichen Dreiern den Zahn. Das deutsche Team war zwar noch erfolgreich von der Freiwurflinie, konnte den Rückstand allerdings nicht mehr erheblich verkürzen. Eine Dreierquote von 16 Prozent und 37,5 Prozent aus dem Feld waren zu niedrig, um Montenegro trotz einer spielerisch ordentlichen Leistung zu gefährden. Am Ende steht beim 51:61 die dritte Niederlage im vierten Spiel, morgen soll gegen Polen der siebte Platz gesichert werden.

“Wir haben in der ersten Halbzeit defensiv sehr gut gespielt, aber offensiv schon viel zu viel liegen lassen. Da hätten wir schon klar führen können, aber ich kann den Jungs da keinen Vorwurf machen. Wir haben uns viele Situationen herausgespielt, aber einfach den Korb nicht getroffen. Das hat sich in der zweiten Halbzeit fortgesetzt. 61 Punkte für den Gegner sind nicht zu viel, aber unsere Trefferquote war einfach zu gering. Wir wollen das Turnier morgen erfolgreich abschließen und vor allem gesund nach Hause kommen”, sagte Bundestrainer Frank Menz.

Für Deutschland spielten:

Ismet Akpinar (ALBA Berlin, 13), Helge Baues (Foto, Eisbären Bremerhaven), Kevin Bryant (Sunrise Christian Academy Kansas/USA, 3), Niklas Geske (Iserlohn Kangaroos/Phoenix Hagen), Johannes Joos (BBA Ludwigsburg/MHP Riesen Ludwigsburg, 10), Robin Jorch (RSVE Teltow/Kleinm./Stahnsdorf, 8), Konstantin Kovalev (ALBA Berlin), Dominic Lockhart (Baskets Akademie Weser-Ems/EWE Baskets Oldenburg, 5), Kenneth Ogbe (University of Utah/USA, 2), Johannes Thiemann (Brose Baskets/FC Baunach), Maximilian Ugrai (s.Oliver Basketball Akademie Würzburg, 4).

Das nächste Spiele:
Sonntag, 29. Juni 2014, 14.00 Uhr*: Überkreuz- und Finalspiele

*Ortszeit

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.